Höhenroute zum tiefblauen Oberblegisee

Die Höhenroute von Braunwald zum Oberblegisee und hinunter nach Schwanden führt durch ausgedehnte Moränenlandschaften der Glärnischkette.

Die Höhenroute von Braunwald zum Oberblegisee und hinunter nach Schwanden führt durch ausgedehnte Moränenlandschaften der Glärnischkette. Der tiefblaue Oberblegisee ist durch eine Gletschermoräne entstanden. Wilde Bergbäche und eine wunderbare Alpenflora bilden den Rahmen dieses Naturspektakels.

Alp Flix Rundwanderung ab Sur

Vorbei an den Bergseen Lai Neir und Lai Blos nach Cuorts. Rückweg via Tigias wieder hinunter nach Sur. Extensiv genutzte Wiesen, Hoch- und Flachmoore bieten Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen. Im Jahr 2000 zählten Forscher am "Tag der Artenvielfalt" 2092 Arten. Sie entdeckten dabei eine bisher unbekannte Dungmückenart, die jetzt die Alp Flix im Namen trägt: "Rhexoza flixella". Marschzeit: 4h

Ausgedehnte Moore und Föhrenwälder prägen die Szene auf der Alp Flix. Wanderer lieben den Charme dieser Alp mit ihren gurgelnden Bächen und den blumengeschwängerten Matten. Die Rundwanderung von Sur zu den idyllischen Moorseen Lai Neir und Lai Blos zeigt die Schönheit dieses "Schatzkästleins der Natur".

Schweiz: Handy-Safari - So spannend war wandern noch nie!

Im Sommer 2014 findet die Handy-Safari in 6 Destinationen statt.

Die diesjährige Handy-Safari verspricht, in 6 Familiendestinationen der Schweiz, wieder Spiel, Spass und Spannung für die ganze Familie. Zudem winken tolle Sofortpreise und die Möglichkeit, Gratisferien zu gewinnen. Das interaktive SMS-Spiel bietet dazu die Möglichkeit, die ausgewählte Feriendestination spielerisch näher kennen zu lernen.

Schweiz: Handy-Safari - So spannend war wandern noch nie!

Rebweg zwischen Salgesch und Sierre

Dieser 2,5 stündige Spaziergang lässt sich wie ein Freilichtmuseum besichtigen. Auf den 6km läuft man dem Weinberg entlang, an Winzervierteln vorbei und macht einen Streifzug in das Naturschutzgebiet der Raspille-Schlucht. Die 80 am Wegrand aufgestellten Informationsschilder führen die Gäste in die regionale Geschichte und das Brauchtum der Winzer ein.

Dieser 2,5 stündige Spaziergang lässt sich wie ein Freilichtmuseum besichtigen.