Disentis Sedrun

Disentis Sedrun

Die ruhige Bündner Ferienregion Disentis/Sedrun liegt im oberen Vorderrheintal, der Surselva. Charakteristisch für die Region sind vor allem das grosse Benediktinerkloster Disentis sowie der Rheinursprung beim idyllischen Tomasee. mehr

Der Rheinfall

Der Rheinfall

Die ViaRhenana, einer der längsten Wanderwege der Schweiz, führt in zehn Tagen der historischen Wasserstrasse zwischen Untersee und Hochrhein...mehr

Mont Tendre: Vom Mollendruz zum Marchairuz

Mont Tendre: Vom...

Der Chemin du Mont Tendre führt in fünf Stunden vom Col du Mollendruz...mehr

Bahnerlebnisweg: Von Preda nach Bergün

Bahnerlebnisweg:...

39 Tunnels, 55 Brücken, 1123 Meter Höhendifferenz: Die Albulastrecke der...mehr

Disentis Sedrun

Die ruhige Bündner Ferienregion Disentis/Sedrun liegt im oberen Vorderrheintal, der Surselva. Charakteristisch für die Region sind vor allem das grosse Benediktinerkloster Disentis sowie der Rheinursprung beim idyllischen Tomasee.

Die ruhige Bündner Ferienregion Disentis Sedrun liegt im oberen Vorderrheintal, der Surselva. Charakteristisch für die Region sind vor allem das grosse Benediktinerkloster Disentis sowie der Rheinursprung beim idyllischen Tomasee.

Der Rheinfall

Die ViaRhenana, einer der längsten Wanderwege der Schweiz, führt in zehn Tagen der historischen Wasserstrasse zwischen Untersee und Hochrhein entlang. Die vierte Etappe führt in vier Stunden von Schaffhausen nach Rheinau mit seiner barocken Klosterkirche.

Die ViaRhenana, einer der längsten Wanderwege der Schweiz, führt in zehn Tagen der historischen Wasserstrasse zwischen Untersee und Hochrhein entlang. Die vierte Etappe führt in vier Stunden von Schaffhausen nach Rheinau mit seiner barocken Klosterkirche.

Mont Tendre: Vom Mollendruz zum Marchairuz

Der Chemin du Mont Tendre führt in fünf Stunden vom Col du Mollendruz 500 Höhenmeter hinauf auf den Mont Tendre und sanft wieder runter zum Col du Marchairuz. Mitten durch den Naturpark Jura Vaudois, der mit 523 Kilometern markierten Wegen bei Genusswanderern besonders beliebt ist.

Der Mont Tendre ist mit 1679 Metern der höchste Gipfel im Schweizer Jura und bietet ein 360-Grad-Panorama vom Feinsten. Der Chemin du Mont Tendre führt in fünf Stunden vom Col du Mollendruz 500 Höhenmeter hinauf auf den Mont Tendre und sanft wieder runter zum Col du Marchairuz.

Bahnerlebnisweg: Von Preda nach Bergün

39 Tunnels, 55 Brücken, 1123 Meter Höhendifferenz: Die Albulastrecke der Rhätischen Bahn zwischen Thusis und St. Moritz ist ein bahntechnisches Meisterwerk. Sie wurde 1903 nach nur fünfjähriger Bauzeit eröffnet. Der Abschnitt zwischen Preda und Bergün gilt als eine der spektakulärsten Strecken. Ihm folgt der Bahnerlebnisweg.

39 Tunnels, 55 Brücken, 1123 Meter Höhendifferenz: Die Albulastrecke der Rhätischen Bahn zwischen Thusis und St. Moritz ist ein bahntechnisches Meisterwerk. Sie wurde 1903 nach nur fünfjähriger Bauzeit eröffnet. Der Abschnitt zwischen Preda und Bergün gilt als eine der spektakulärsten Strecken der Welt und ist ein Musterbeispiel für die Erschliessung hochalpiner Landschaften.