Vortrag von Laurence des Cars

Vortrag von Laurence des Cars

Laurence Des Cars, Direktorin des Musée de l'Orangerie in Paris, referiert über Gustave Courbets Schaffen. Der Vortrag wird in französischer Sprache gehalten. In Zusammenarbeit mit der Alliance Française de Bâle und der Société d'Etudes Françaises de Bâle. Veranstaltung im Museumseintritt...mehr

Mountainboarden am Rinderberg

Mountainboarden am Rinderberg

Für alle, die etwas Neues und Aufregendes erleben möchten, ist Mountainboarden genau das Richtige:Die Gondelbahn Rinderberg bringt Einzelpersonen,...mehr

Senioren-Velotour

Senioren-Velotour

Kerzers-Laupenmehr

Akkordeon Festival Zug: Festival Pass

Akkordeon...

Mi, 17.9. - Richard Galliano Sextet (F)Mi, 17.9. - Chamito (VE/E)Do,...mehr

Vortrag von Laurence des Cars

Laurence Des Cars, Direktorin des Musée de l'Orangerie in Paris, referiert über Gustave Courbets Schaffen. Der Vortrag wird in französischer Sprache gehalten. In Zusammenarbeit mit der Alliance Française de Bâle und der Société d'Etudes Françaises de Bâle. Veranstaltung im Museumseintritt inbegriffen.War Gustave Courbet der erste moderne Maler? Über seinen Platz in der Geschichte der französischen Malerei wird seit langem heftig debattiert. Häufig als Meister des Realismus hingestellt, lässt er sich nicht auf eine Schule oder Richtung eingrenzen. Er brach zwar mit der Tradition, erwies ihr jedoch ständig Ehre, indem er gegen sie verstiess. Der hochgebildete Bilderstürmer gehört zu den Künstlern, die den Weg für Manet, Monet und Cézanne ebneten.Laurence des Cars, Conservateur général du patrimoine, ist Direktorin des Musée de l'Orangerie in Paris. Von 2007 bis 2013 war sie als wissenschaftliche Leiterin der Agence France-Muséums für den Aufbau des Louvre Abu Dhabi zuständig. Zuvor hatte sie von 1994 bis 2007 als Konservatorin am Musée d'Orsay gearbeitet. Auf die Kunst des 19. und frühen 20. Jahrhunderts spezialisiert, kuratierte sie zahlreiche Ausstellungen, darunter L'Origine du monde. Autour d'un chef-d'œuvre de Courbet (Paris, Musée d'Orsay, 1997), Courbet et la Commune (Paris, Musée d'Orsay, 2000) und Gustave Courbet (Paris, Galeries nationales du Grand Palais, New York, The Metroplitan Museum of Art, Montpellier, Musée Fabre, 2007–2008).

Laurence Des Cars, Direktorin des Musée de l'Orangerie in Paris, referiert über Gustave Courbets Schaffen. Der Vortrag wird in französischer Sprache gehalten. In Zusammenarbeit mit der Alliance Française de Bâle und der Société d'Etudes Françaises de Bâle. Veranstaltung im Museumseintritt inbegriffen.War Gustave Courbet der erste moderne Maler? Über seinen Platz in der Geschichte der französischen Malerei wird seit langem heftig debattiert. Häufig als Meister des Realismus hingestellt, lässt er sich nicht auf eine Schule oder Richtung eingrenzen. Er brach zwar mit der Tradition, erwies ihr jedoch ständig Ehre, indem er gegen sie verstiess. Der hochgebildete Bilderstürmer gehört zu den Künstlern, die den Weg für Manet, Monet und Cézanne ebneten.Laurence des Cars, Conservateur général du patrimoine, ist Direktorin des Musée de l'Orangerie in Paris. Von 2007 bis 2013 war sie als wissenschaftliche Leiterin der Agence France-Muséums für den Aufbau des Louvre Abu Dhabi zuständig. Zuvor hatte sie von 1994 bis 2007 als Konservatorin am Musée d'Orsay gearbeitet. Auf die Kunst des 19. und frühen 20. Jahrhunderts spezialisiert, kuratierte sie zahlreiche Ausstellungen, darunter L'Origine du monde. Autour d'un chef-d'œuvre de Courbet (Paris, Musée d'Orsay, 1997), Courbet et la Commune (Paris, Musée d'Orsay, 2000) und Gustave Courbet (Paris, Galeries nationales du Grand Palais, New York, The Metroplitan Museum of Art, Montpellier, Musée Fabre, 2007–2008).

Vortrag von Laurence des Cars
Detailkarte einblenden

Mountainboarden am Rinderberg

Für alle, die etwas Neues und Aufregendes erleben möchten, ist Mountainboarden genau das Richtige:Die Gondelbahn Rinderberg bringt Einzelpersonen, Familien, Vereine oder Firmen auf den Hausberg von Zweisimmen. Von der Mittelstation Eggweid geniessen sie die Abfahrt durch die herrliche Landschaft ins Tal nach Zweisimmen. Nach einigen Versuchen fährt es sich wie von selbst.Beim Treffpunkt an der Talstation Rinderberg begrüsst ein Mountainboard Guide die Gäste und macht sie mit dem Mountainboard vertraut. Nach Abgabe der Sicherheitsausrüstung starten die ersten Fahrversuche auf einer einfachen kurzen Strecke. Das Tempo bestimmt jeder selbst mit der Bremse in der Hand.Dauer: 2-3 Stunden Treffpunkt: 13.00 Uhr, Talstation Rinderberg Preis pro Person: CHF 59.00inklusive Material, Schutzausrüstung, Bergfahrt und Führung.Anmeldung bis spätestens 4 Tage vor dem entsprechenden Datum.Der Anlass findet bei jeder Witterung statt. Nichtstattfinden auf Grund von zu wenigen Anmeldungen ist nicht ausgeschlossen.Individuelle Buchung Termine gemäss individueller Wünsche sind möglich.Fahrt nach ausführlicher Instruktion in geführter Gruppe ab 6 Personen (Einzelpersonen und Gruppen unter 6 Personen werden an andere Gruppen angeschlossen) • Flyer mountainboard Rinderberg • Anmeldetalon Mountainboarden

Für alle, die etwas Neues und Aufregendes erleben möchten, ist Mountainboarden genau das Richtige:Die Gondelbahn Rinderberg bringt Einzelpersonen, Familien, Vereine oder Firmen auf den Hausberg von Zweisimmen. Von der Mittelstation Eggweid geniessen sie die Abfahrt durch die herrliche Landschaft ins Tal nach Zweisimmen. Nach einigen Versuchen fährt es sich wie von selbst.Beim Treffpunkt an der Talstation Rinderberg begrüsst ein Mountainboard Guide die Gäste und macht sie mit dem Mountainboard vertraut. Nach Abgabe der Sicherheitsausrüstung starten die ersten Fahrversuche auf einer einfachen kurzen Strecke. Das Tempo bestimmt jeder selbst mit der Bremse in der Hand.Dauer: 2-3 Stunden Treffpunkt: 13.00 Uhr, Talstation Rinderberg Preis pro Person: CHF 59.00inklusive Material, Schutzausrüstung, Bergfahrt und Führung.Anmeldung bis spätestens 4 Tage vor dem entsprechenden Datum.Der Anlass findet bei jeder Witterung statt. Nichtstattfinden auf Grund von zu wenigen Anmeldungen ist nicht ausgeschlossen.Individuelle Buchung Termine gemäss individueller Wünsche sind möglich.Fahrt nach ausführlicher Instruktion in geführter Gruppe ab 6 Personen (Einzelpersonen und Gruppen unter 6 Personen werden an andere Gruppen angeschlossen) • Flyer mountainboard Rinderberg • Anmeldetalon Mountainboarden

Mountainboarden am Rinderberg
Detailkarte einblenden

Senioren-Velotour

Kerzers-Laupen

Kerzers-Laupen

Senioren-Velotour
Detailkarte einblenden

Akkordeon Festival Zug: Festival Pass

Mi, 17.9. - Richard Galliano Sextet (F)Mi, 17.9. - Chamito (VE/E)Do, 18.9. - Émile Parisien / Vincent Peirani (F)Do, 18.9. - Attwenger (A)Do, 18.9. - Hans Hassler / Saadet Türköz (CH/TR)Do, 18.9. - Julian von Flüe & Band (CH)Fr, 19.9. - Draeger-Draeger-Sisera-Sisera (CH)Fr, 19.9. - Palko!Muski (CH)Sa, 20.9. - Dschané (CH)Sa, 20.9. - Destilacija (CH)So, 21.9. - Scala Nobile feat. Paul McCandless (CH/BR/I/USA)Das Akkordeon Festival Zug lädt zu einer musikalischen Reise quer durch die Schweiz und einmal rund um den Globus. In fünf Zuger Kulturhäusern gehen insgesamt elf Konzerte über die Bühnen. Traditionell und zeitgemäss, Volksmusik und Jazz, Reggae und Klassik, Rock und Balkanbeats: Der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt.Türöffnung / Beginn / Ende: www.akkordeonfestival.ch Altersbeschränkung: Keine.Rollstuhlplätze: Bitte wenden Sie sich an den Veranstalter. Telefonnummer 041 761 37 38 oder Mail: info@chollerhalle.ch Weitere Infos: www.akkordeonfestival.ch www.burgbachkeller.ch www.chollerhalle.ch www.galvanik-zug.ch www.i45.ch www.tmgz.ch (dha)

Mi, 17.9. - Richard Galliano Sextet (F)Mi, 17.9. - Chamito (VE/E)Do, 18.9. - Émile Parisien / Vincent Peirani (F)Do, 18.9. - Attwenger (A)Do, 18.9. - Hans Hassler / Saadet Türköz (CH/TR)Do, 18.9. - Julian von Flüe & Band (CH)Fr, 19.9. - Draeger-Draeger-Sisera-Sisera (CH)Fr, 19.9. - Palko!Muski (CH)Sa, 20.9. - Dschané (CH)Sa, 20.9. - Destilacija (CH)So, 21.9. - Scala Nobile feat. Paul McCandless (CH/BR/I/USA)Das Akkordeon Festival Zug lädt zu einer musikalischen Reise quer durch die Schweiz und einmal rund um den Globus. In fünf Zuger Kulturhäusern gehen insgesamt elf Konzerte über die Bühnen. Traditionell und zeitgemäss, Volksmusik und Jazz, Reggae und Klassik, Rock und Balkanbeats: Der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt.Türöffnung / Beginn / Ende: www.akkordeonfestival.ch Altersbeschränkung: Keine.Rollstuhlplätze: Bitte wenden Sie sich an den Veranstalter. Telefonnummer 041 761 37 38 oder Mail: info@chollerhalle.ch Weitere Infos: www.akkordeonfestival.ch www.burgbachkeller.ch www.chollerhalle.ch www.galvanik-zug.ch www.i45.ch www.tmgz.ch (dha)

Akkordeon Festival Zug: Festival Pass
Detailkarte einblenden