SeneCasita Gais

SeneCasita Gais

Die Überbauung Gais der renommierten Frei Architekten AG, Aarau besticht durch einen markanten Längsbau, die SeneCasita Gais, sowie einem Wohn- und Gewerbehaus. Die Fassaden sind in lasiertem Beton gehalten und weisen gross dimensionierte – am SeneCasita-Bau unregelmässig angeordnete – Fenster auf.mehr

Markthalle Färberplatz

Markthalle Färberplatz

Die Markthalle steht auf dem Gebiet der habsburgischen Stadterweiterung des 14. Jahrhunderts. In ihrer inneren Gestalt erinnert sie an die Räume...mehr

Kasernen-Parking

Kasernen-Parking

Das unterirdisch angeordnete Parkhaus tritt oberflächlich mit einem...mehr

Wohn- und Geschäftshaus Behmen II Süd

Wohn- und...

Das Wohn- und Geschäftshaus «Behmen II Süd» zeichnet sich durch eine...mehr

SeneCasita Gais

Die Überbauung Gais der renommierten Frei Architekten AG, Aarau besticht durch einen markanten Längsbau, die SeneCasita Gais, sowie einem Wohn- und Gewerbehaus. Die Fassaden sind in lasiertem Beton gehalten und weisen gross dimensionierte – am SeneCasita-Bau unregelmässig angeordnete – Fenster auf.

Markthalle Färberplatz

Die Markthalle steht auf dem Gebiet der habsburgischen Stadterweiterung des 14. Jahrhunderts. In ihrer inneren Gestalt erinnert sie an die Räume mittelalterlicher Korn- oder Zeughäuser. Dank der eng nebeneinander gestellten, lammellenartigen Stützen ergibt sich eine spannende Wechselwirkung zwischen einem offenen und gleichzeitig geschlossenen Raum. Der Bau ist mit mehreren Preisen ausgezeichnet.

Kasernen-Parking

Das unterirdisch angeordnete Parkhaus tritt oberflächlich mit einem zweigeschossigen, plastisch ausgebildeten Gebäudekörper in Erscheinung. Das Gebäude von den Architekten Schneider & Schneider Aarau, schafft im Raum zwischen dem umstehenden historischen Bauten einen zentralen Bezugspunkt und bildet gleichzeitig präzis definierte Plätze und Gartenanlagen aus.

Wohn- und Geschäftshaus Behmen II Süd

Das Wohn- und Geschäftshaus «Behmen II Süd» zeichnet sich durch eine besondere gestalterische Lösung aus. Ein schlanker, ca 12m tiefer und 90m langer, 6-geschossiger Baukörper wird beidseitig flankiert von zweigeschossigen Flügelbauten. Der mittlere, hohe Baukörper ist zwischen den beiden Tunnelbauten auf dem gewachsenen Fels abgestellt, die niederen Bauten überspannen die beiden Tunnelröhren.