Hotel Krafft Basel

Hotel Krafft Basel

Als „Historisches Hotel 2007“ ausgezeichnet, begründet durch die "mit Bedacht eingesetzten Mittel und die Rücksichtnahme der erhaltenswerten Bausubstanz, Typologie und Ausstattung“. 1873 eröffnet, 2005 renoviert und ergänzt mit Schweizer Typenmöbeln.mehr

Kartause Ittingen

Kartause Ittingen

Die Kartause Ittingen, ein ehemaliges Kartäuserkloster und ein Ort mit über 850 Jahren Geschichte, zählt zu den wichtigsten...mehr

Romantik Hotel Schweizerhof Flims

Romantik Hotel...

Traditionsreiches Haus, 1903 im Belle Epoque und Jugendstil erbaut. Wird...mehr

Von Römern bis Botta

Von Römern bis Botta

Mit seiner von Mario Botta entworfenen Glaskuppel thront es auf der...mehr

Hotel Krafft Basel

Als „Historisches Hotel 2007“ ausgezeichnet, begründet durch die "mit Bedacht eingesetzten Mittel und die Rücksichtnahme der erhaltenswerten Bausubstanz, Typologie und Ausstattung“. 1873 eröffnet, 2005 renoviert und ergänzt mit Schweizer Typenmöbeln.

Direkt am Kleinbasler Rheinufer, komplette Zimmerrenovation im Jahr 2005 mit Rücksicht auf bestehende Baustrukturen, ergänzt mit Schweizer Typenmöbeln. Im Jahr 2008 Eröffnung der 12 renovierten Zimmer in der Dépendance mit Wohnbädern, ergänzt mit Vitra Möbeln. Die Krafft Küche basiert auf lokalen und saisonalen Kreationen, sie werden im Restaurant mit Blick zum Rhein oder auf der Terrasse serviert.

Kartause Ittingen

Die Kartause Ittingen, ein ehemaliges Kartäuserkloster und ein Ort mit über 850 Jahren Geschichte, zählt zu den wichtigsten Kulturdenkmälern der Region.

Die Kartause Ittingen, ein ehemaliges Kartäuserkloster und ein Ort mit über 850 Jahren Geschichte, zählt zu den wichtigsten Kulturdenkmälern der Region.

Romantik Hotel Schweizerhof Flims

Traditionsreiches Haus, 1903 im Belle Epoque und Jugendstil erbaut. Wird heute in der 4. Generation geführt.

Fin de siècle, Belle Epoque und Jugendstil bestimmen das Ambiente im Schweizerhof Flims. Im Sommer lockt der Caumasee und die duftende Alpenflora, im Winter sind es 220 Pistenkilometer und herrliche Winterwanderwege. Seit 2008 führt Familie Schmidt das Hotel in 4. Generation. Restaurant Belle Epoque, Halbpension oder a la carte mit hochwertigen Produkten mit französischem Akzent.

Von Römern bis Botta

Mit seiner von Mario Botta entworfenen Glaskuppel thront es auf der Anhöhe über dem Talboden. Die erstmals 1254 urkundlich erwähnte Burg war für die Bischöfe die Sommerresidenz – für Schelme und Kriminelle Kerker und Folterkammer. Das Bischofsschloss in dem einst mehr geschah als Fakten und Jahreszahlen heute wiedergeben: Machtpolitik, Friedensverträge, Folter, Todesurteile, Hexenprozesse.

Leuca fortis – das starke Leuk! Bis ins 19. Jahrhundert war Leuk eines der kirchlichen und kulturellen Zentren des Wallis. Trutzige Türme, Schlösser und imposante Patrizierhäuser zeugen noch heute von der einstigen Macht, dem Selbstbewusstsein und der Widerstandskraft der Leuker.