Chüematt

Chüematt

Ganz verlassen, weit hinten im malerischen Lötschental steht seit 1654 die Kapelle Chüematt (Kühmatt), nahe beim gleichnamigen unbewohnten Walliser Weiler. Die barocke Wallfahrtskapelle eignet sich ausgezeichnet für verträumte Momente.mehr

ViaJacobi - Faszinierender Weg zum Seelenheil

ViaJacobi -...

Route: Konstanz (D)/Rorschach - Einsiedeln-Willisau/Brienz - Freiburg -...mehr

Chüematt

Ganz verlassen, weit hinten im malerischen Lötschental steht seit 1654 die Kapelle Chüematt (Kühmatt), nahe beim gleichnamigen unbewohnten Walliser Weiler. Die barocke Wallfahrtskapelle eignet sich ausgezeichnet für verträumte Momente.

Schloss Vullierens

Vullierens und das Schloss aus dem 18. Jahrhundert wurden auf einem kleinen Balkon am Fusse eines Hügels mit Blick auf das Plateau Vaudois, die Alpen und den Genfersee erbaut. Bekannt ist das Dorf vor allem für seine Schlossgärten, die von Iris und Taglilien geziert werden.

ViaJacobi - Faszinierender Weg zum Seelenheil

Route: Konstanz (D)/Rorschach - Einsiedeln-Willisau/Brienz - Freiburg - Payerne/Romont - Lausanne - Genf

Die Route:

Konstanz (D)/Rorschach - Einsiedeln-Willisau/Brienz - Freiburg - Payerne/Romont - Lausanne - Genf

ViaJacobi - Faszinierender Weg zum Seelenheil

Bei Madame de Staël

Hier wird noch gewohnt, und doch präsentiert sich das Schloss Coppet wie ein Museum.