Weg der Schweiz – Eidgenossenschaft erwandern

Der Weg der Schweiz führt zu geschichtlichen Stationen der Eidgenossenschaft. Er ist in Etappen aufgeteilt, die teilweise rollstuhlgängig sowie per Schiff oder Bahn erreichbar sind und an deren Ende zum Teil übernachtet werden kann.

Cardada Cimetta

Nur wenige Minuten über der pulsierenden Stadt Locarno: Der tiefste und höchste Punkt der Schweiz auf einen Blick – im Süden der Lago Maggiore, im Westen die Walliser Hochalpen mit der Dufourspitze.

Seit 1906 bringt die Standseilbahn Bewohner und Gäste vom Zentrum von Locarco durch die Schlucht hinauf nach Orselina, zur Talstation der heutigen Design-Luftseilbahn nach Cardada. Der Aussichts-Sessellift meistert schliesslich den Anstieg zur hoch über dem Lago Maggiore gelegenen Cimetta auf 1450m.

Rochers de Naye

Die markanten Felsen der Rochers de Naye oberhalb Montreux sind einer der schönsten Aussichtspunkte der Region. Auf 2045 Meter über Meer reicht der Blick über den Genfersee und die umliegenden Alpen.

In knapp einer Stunde fahren die Panoramawagen der Zahnradbahn in interessanter Streckenführung via Glion zur Dent de Jaman und schliesslich um den Berg herum zum Aussichtsberg. Die Felsen – "les rochers" 1650m über der Stadt – gehören zu Montreux ebenso wie das Schloss Chillon, die Blumenpromenade und das Jazz Festival.

Panoramaweg am Sonnenhang

Winterliche Rundwanderung zum Hörnli, einem der schönsten Aussichtspunkte hoch über Adelboden.