Basler Fasnacht: gut essen inklusive

Basler Fasnacht: gut essen inklusive

Ein Fest der Sinne ist die Basler Fasnacht, die jeweils mit dem Morgenstraich um 4 Uhr morgens beginnt. Farbenfrohe Larven, Laternen und Schnitzelbänke gehören dazu. Und drei spezielle Fasnachtsspeisen, die an den «drey scheenschte Dääg» ihren Duft verströmen: die Basler Mehlsuppe, die...mehr

Fribourger Fondue: moitié-moitié

Fribourger Fondue: moitié-moitié

Halb Gruyère, halb Vacherin Käse – so wird das Freiburger Fondue zubereitet. Es ist das beliebteste der Schweiz. Warum ausgerechnet diese heisse...mehr

Villars: die süssen Freiburger

Villars: die...

Villars Maître Chocolatier: Schokoladetradition seit 1901. Klassiker wie...mehr

Cardinal: innovative Bierideen

Cardinal:...

Cardinal ist eine innovative Brauerei: Als der Papst 1890 dem Kardinal...mehr

Basler Fasnacht: gut essen inklusive

Ein Fest der Sinne ist die Basler Fasnacht, die jeweils mit dem Morgenstraich um 4 Uhr morgens beginnt. Farbenfrohe Larven, Laternen und Schnitzelbänke gehören dazu. Und drei spezielle Fasnachtsspeisen, die an den «drey scheenschte Dääg» ihren Duft verströmen: die Basler Mehlsuppe, die Zwiebelwähe und eine Hefebrezel mit Kümmel, Fastenwähe genannt, die zum Bier genossen wird.

Basler Fasnacht: gut essen inklusive

Fribourger Fondue: moitié-moitié

Halb Gruyère, halb Vacherin Käse – so wird das Freiburger Fondue zubereitet. Es ist das beliebteste der Schweiz. Warum ausgerechnet diese heisse "Käsesuppe" zur Nationalspeise wurde, ist nicht geklärt. Vielleicht liegt es an der Zeichensprache: Wie bei den vier Kulturen und Sprachen der Schweiz verbinden sich auch beim Fondue mehrere Teile zu einem grossen Ganzen – demokratisch wird das Fondue geteilt. Dazu wird (viel) getrunken, kommuniziert, gelacht.

Fribourger Fondue: moitié-moitié
Detailkarte einblenden

Villars: die süssen Freiburger

Villars Maître Chocolatier: Schokoladetradition seit 1901. Klassiker wie die Perrier-Chocoköpfli kommen aus dem Traditionshaus. Oder die Branchli und Schokoladebananen, die Kindheitserinnerungen wecken. Zu den jüngsten Kreationen gehören die Larmes d'Edelweiss (Milchschokolade mit Edelweisslikör) und die handgemachten Pralinen, hergestellt aus frischem Greyerzer Rahm.

Villars: die süssen Freiburger

Cardinal: innovative Bierideen

Cardinal ist eine innovative Brauerei: Als der Papst 1890 dem Kardinal von Fribourg den roten Hut verlieh, kreierten die Brauer ein Festbier und gaben ihm den Namen «Cardinal». Die gleiche Innovationsfreude prägt die Brasserie noch heute. Das zeigen junge Bierkreationen wie Cardinal Eve. Wer mehr über kreative Hopfen-und-Malz- Ideen erfahren möchte, kann das Cardinal Museum besuchen, Degustation inklusive.

Cardinal: innovative Bierideen