Seenweg Zermatt: Blauherd–Stellisee–Riffelalp

Seenweg Zermatt: Blauherd–Stellisee–Riffelalp

Das Wegnetz rund um Zermatt verläuft ganz schön hoch in den Bergen. Doch sind diese schnell erobert: Bergbahnen bringen Wanderer im Nu bis auf 3000 Meter. Oder zum Blauherd, wo auf 2500 Metern eine der schönsten Touren der Region startet und über drei zauberhafte Bergseen zur Riffelalp führt.mehr

Zu den mächtigsten Lärchen Europas

Zu den...

Aussichtsreicher Winterspaziergang von der Station Tracouet hinüber nach...mehr

San Salvatore: Höhenweg nach Morcote

San Salvatore:...

Er ist das Wahrzeichen der Stadt Lugano und ein Panoramaberg der...mehr

Seenweg Zermatt: Blauherd–Stellisee–Riffelalp

Das Wegnetz rund um Zermatt verläuft ganz schön hoch in den Bergen. Doch sind diese schnell erobert: Bergbahnen bringen Wanderer im Nu bis auf 3000 Meter. Oder zum Blauherd, wo auf 2500 Metern eine der schönsten Touren der Region startet und über drei zauberhafte Bergseen zur Riffelalp führt.

Das Wegnetz rund um Zermatt verläuft ganz schön hoch in den Bergen. Doch sind diese schnell erobert: Bergbahnen bringen Wanderer im Nu bis auf 3000 Meter. Oder zum Blauherd, wo auf 2500 Metern eine der schönsten Touren der Region startet.

Winterreise in eine Oase der Stille

Winterspaziergang vom alten Walserdörfchen Monbiel zur stillen Alp Garfiun mit seinem gemütlichen Bergbeizli.

Zu den mächtigsten Lärchen Europas

Aussichtsreicher Winterspaziergang von der Station Tracouet hinüber nach Plan de Fou und wieder zurück

Aussichtsreiche Höhenwanderung über dem Rhonetal zu den ältesten und mächtigsten Lärchen Europas.

San Salvatore: Höhenweg nach Morcote

Er ist das Wahrzeichen der Stadt Lugano und ein Panoramaberg der Extraklasse: Der San Salvatore bietet nicht nur auf alle Seiten herrliche Aussichten, sondern auch unzählige Wanderwege. Als Klassiker schlechthin gilt die Tour vom Gipfel durch Kastanienwälder an den See nach Morcote. Den Aufstieg kann man sich schenken: Die Standseilbahn führt ab Lugano-Paradiso in zwölf Minuten auf 909 Meter.

Er ist das Wahrzeichen der Stadt Lugano und ein Panoramaberg der Extraklasse: Der San Salvatore bietet nicht nur auf alle Seiten herrliche Aussichten, sondern auch unzählige Wanderwege. Als Klassiker schlechthin gilt die Tour vom Gipfel durch Kastanienwälder an den See nach Morcote. Den Aufstieg kann man sich schenken: Die Standseilbahn führt ab Lugano-Paradiso in zwölf Minuten auf 909 Meter.