Festung Vallorbe – aus dem zweiten Weltkrieg

Festung Vallorbe – aus dem zweiten Weltkrieg

Die waadtländische Ortschaft Vallorbe liegt in einem Talkessel des Flusses Orbe, unmittelbar an der Grenze zu Frankreich. Oberhalb Vallorbe schmiegt sich ein unscheinbares Chalet an den Hang. Es ist der getarnte Eingang zur Festung "Pré-Giroud".mehr

Taminaschlucht Rundtour

Taminaschlucht...

Tauchen Sie ein in die mystische Taminaschlucht und besuchen Sie das...mehr

Römische Mosaike – einst ein Gutshof

Römische Mosaike...

Die römischen Mosaike von Orbe sind acht prächtige Mosaikfussböden, die...mehr

Festung Vallorbe – aus dem zweiten Weltkrieg

Die waadtländische Ortschaft Vallorbe liegt in einem Talkessel des Flusses Orbe, unmittelbar an der Grenze zu Frankreich. Oberhalb Vallorbe schmiegt sich ein unscheinbares Chalet an den Hang. Es ist der getarnte Eingang zur Festung "Pré-Giroud".

Die waadtländische Ortschaft Vallorbe liegt in einem Talkessel des Flusses Orbe, unmittelbar an der Grenze zu Frankreich. Oberhalb Vallorbe schmiegt sich ein unscheinbares Chalet an den Hang. Es ist der getarnte Eingang zur Festung "Pré-Giroud".

Festung Vallorbe – aus dem zweiten Weltkrieg
Detailkarte einblenden

Loco, der antike Hauptort

Loco, das Zentrum der Strohflechterei des Onsernone, war im Mittelalter Hauptort der um das Jahrtausend gegründeten "Comune di Onsernone“. Heute ist der Ort vor allem durch das Museo onsernonese und die Mühle bekannt.

Loco, der antike Hauptort
Detailkarte einblenden

Taminaschlucht Rundtour

Tauchen Sie ein in die mystische Taminaschlucht und besuchen Sie das barocke Badehaus und die heiss sprudelnde Quelle. Auf historischen Pfaden geht‘s zurück in den Kurort Bad Ragaz.

In einer schönen Rundtour erwandern Sie die Geheimnisse der Taminaschlucht. Doch auch der Rückweg über eine schöne Naturbrücke zum Dorf Pfäfers, entlang der Porta Romana und vorbei an der Ruine Wartenstein wird Sie begeistern.

Taminaschlucht Rundtour
Detailkarte einblenden

Römische Mosaike – einst ein Gutshof

Die römischen Mosaike von Orbe sind acht prächtige Mosaikfussböden, die einst die Böden eines gallo-römischen Gutshofs aus dem Jahr 170 schmückten. Sie lassen den ungeheuren Reichtum des Grossbauern erahnen, dessen Villa mehr als 100 Räume hatte.

Die römischen Mosaike von Orbe sind acht prächtige Mosaikfussböden, die einst die Böden eines gallo-römischen Gutshofs aus dem Jahr 170 schmückten. Sie lassen den ungeheuren Reichtum des Grossbauern erahnen, dessen Villa mehr als 100 Räume hatte.

Römische Mosaike – einst ein Gutshof
Detailkarte einblenden