Giessbachfälle und Hotel Giessbach

Giessbachfälle und Hotel Giessbach

In 14 Stufen über 500 Meter stürzt der Giessbach aus den Hochtälern des Faulhorngebietes hinunter in den Brienzersee. Am Fuss dieses Naturspektakels liegt das historische Grandhotel Giessbach, erschlossen mit der ältesten Standseilbahn Europas.mehr

Schwarzsee

Schwarzsee

Die Ferienregion um den Schwarzsee in den östlichen Freiburger Voralpen ist bekannt für ihre Ursprünglichkeit und die wildromantische Naturkulisse...mehr

Monte Generoso und Valle di Muggio

Monte Generoso...

Weit über Norditalien und das Tessin blicken, in der Bärenhöhle...mehr

Viamala – die tiefsten Abgründe Graubündens

Viamala – die...

Einst war sie verhasst. "Schlechter Weg" nannten die Reisenden die tiefe...mehr

Giessbachfälle und Hotel Giessbach

In 14 Stufen über 500 Meter stürzt der Giessbach aus den Hochtälern des Faulhorngebietes hinunter in den Brienzersee. Am Fuss dieses Naturspektakels liegt das historische Grandhotel Giessbach, erschlossen mit der ältesten Standseilbahn Europas.

In 14 Stufen über 500 Meter stürzt der Giessbach aus den Hochtälern des Faulhorngebietes hinunter in den Brienzersee. Am Fuss dieses Naturspektakels liegt das historische Grandhotel Giessbach, erschlossen mit der ältesten Standseilbahn Europas.

Schwarzsee

Die Ferienregion um den Schwarzsee in den östlichen Freiburger Voralpen ist bekannt für ihre Ursprünglichkeit und die wildromantische Naturkulisse wie den dunklen Schwarzsee und den Breccaschlund, ein von Gletschern geformtes Alpental.

Die Ferienregion um den Schwarzsee in den östlichen Freiburger Voralpen ist bekannt für ihre Ursprünglichkeit und die wildromantische Naturkulisse wie den dunklen Schwarzsee und den Breccaschlund, ein von Gletschern geformtes Alpental.

Monte Generoso und Valle di Muggio

Weit über Norditalien und das Tessin blicken, in der Bärenhöhle prähistorische Spuren entdecken, in der Sternwarte die Weiten des Alls erahnen oder viel Wissenswertes auf verschiedenen Themenwanderungen erfahren: All das bietet der Monte Generoso.

Bahnbetrieb und Bergstation 2015 wegen Umbau geschlossen

Weit über Norditalien und das Tessin blicken, in der Bärenhöhle prähistorische Spuren entdecken, in der Sternwarte die Weiten des Alls erahnen oder viel Wissenswertes auf verschiedenen Themenwanderungen erfahren: All das bietet der Monte Generoso.

Viamala – die tiefsten Abgründe Graubündens

Einst war sie verhasst. "Schlechter Weg" nannten die Reisenden die tiefe Schlucht im Hinterrheintal. Sie war ein Hindernis auf dem Weg über die Alpen. Zwar schön, aber wild und bedrohlich. Und heute reist man genau deshalb zur Viamala.

Einst war sie verhasst. "Schlechter Weg" nannten die Reisenden die tiefe Schlucht im Hinterrheintal. Sie war ein Hindernis auf dem Weg über die Alpen. Zwar schön, aber wild und bedrohlich. Und heute reist man genau deshalb zur Viamala.