Monte Brè – Lago di Lugano Sicht

Monte Brè – Lago di Lugano Sicht

Über der Stadt Lugano thront der Monte Brè, welcher als sonnenreichster Berg der Schweiz gilt. Wohl deshalb wächst hier die seltene und geschützte Weihnachtsrose, die ansonsten nur in Südeuropa gedeiht. Hinauf führt ab Cassarate die Standseilbahn.mehr

Swiss Chocolate Train (Schokoladenzug)

Swiss Chocolate Train (Schokoladenzug)

Der Schokoladezug ist ein gemeinsames Angebot von GoldenPass Services und Cailler-Nestlé. Sie fahren ausschliesslich in der 1. Klasse, in den...mehr

Guarda – das Schellenursli-Dorf

Guarda – das...

Guarda im Unterengadin ist ein so schönes Dorf, dass es den Wakker-Preis...mehr

St. Petersinsel

St. Petersinsel

Die St. Petersinsel war ein bescheidener Gutsbetrieb mit verpachteten...mehr

Monte Brè – Lago di Lugano Sicht

Über der Stadt Lugano thront der Monte Brè, welcher als sonnenreichster Berg der Schweiz gilt. Wohl deshalb wächst hier die seltene und geschützte Weihnachtsrose, die ansonsten nur in Südeuropa gedeiht. Hinauf führt ab Cassarate die Standseilbahn.

Seit 1912 fahren Standseilbahnen von Cassarate bei Lugano zum Aussichtberg über dem Luganersee. Allein schon wegen dem Blick auf Stadt und Seebecken lohnt sich der Ausflug.

Swiss Chocolate Train (Schokoladenzug)

Der Schokoladezug ist ein gemeinsames Angebot von GoldenPass Services und Cailler-Nestlé. Sie fahren ausschliesslich in der 1. Klasse, in den gediegenen «Belle Epoque»-Pullman-Wagen aus dem Jahre 1915 und/oder in den modernen Panoramawagen.

Der Schokoladenzug ist ein gemeinsames Angebot von GoldenPass Services und Cailler-Nestlé. Sie fahren ausschliesslich in der 1. Klasse, in den gediegenen «Belle Epoque»-Pullman-Wagen aus dem Jahre 1915 und/oder in den modernen Panoramawagen.

Guarda – das Schellenursli-Dorf

Guarda im Unterengadin ist ein so schönes Dorf, dass es den Wakker-Preis trägt und sein Ortsbild die Auszeichnung "von nationaler Bedeutung" erhielt. Eines der stattlichen Häuser hat Alois Carigiet beim Zeichnen von Schellenurslis Wohnhaus inspiriert.

Guarda im Unterengadin ist ein so schönes Dorf, dass es den Wakker-Preis trägt und sein Ortsbild die Auszeichnung "von nationaler Bedeutung" erhielt. Eines der stattlichen Häuser hat Alois Carigiet beim Zeichnen von Schellenurslis Wohnhaus inspiriert.

St. Petersinsel

Die St. Petersinsel war ein bescheidener Gutsbetrieb mit verpachteten Rebparzellen, als sie im 18. Jahrhundert durch die Beschreibungen J.-J. Rousseaus europäische Bedeutung erlangte. Das Eiland wurde zur Station der Bildungsreisen durch die Schweiz, dann zum beliebten Ausflugsziel, das Ruhe und Naturgenuss bietet.

Schon die Pfahlbauer liebten Erlach am Bielersee und die St. Petersinsel. Auch die Römer hinterliessen Spuren, Bischöfe und Adlige walteten im Mittelalter von hier aus. Heute ist beides beliebtes Ausflugsziel für Ruhesuchende und Naturliebende.