Ihre Auswahl: 52 Ergebnisse

Ethnographie-Museum Neuenburg

Permanente Ausstellungen: Altes Ägypten, Himalaya (Kollektionen von Butan und Tibet), Abteilung für Naturgeschichte des 18. Jh. des Generals Charles Daniel de Meuron und die Abteilung für Kuriositäten des 21. Jh. mehr

Chillon

L'Annexe

Diese Crêpe-Bar hat sich als Motto das Kino der 60er- und 70er-Jahre auf ihre Fahnen geschrieben. Auch die Dekoration stammt aus dieser Zeit. Hier... mehr

L'Annexe
Naturerlebnis im Neuenburger Jura

Naturerlebnis im Neuenburger Jura

Zuhinterst im Vallée de la Brévine - besser bekannt unter der Bezeichnung Sibirien der Schweiz - liegt der malerische Lac des Taillères. Mächtige... mehr

Ethnographie-Museum Neuenburg

Permanente Ausstellungen: Altes Ägypten, Himalaya (Kollektionen von Butan und Tibet), Abteilung für Naturgeschichte des 18. Jh. des Generals Charles Daniel de Meuron und die Abteilung für Kuriositäten des 21. Jh.

L'Annexe

Diese Crêpe-Bar hat sich als Motto das Kino der 60er- und 70er-Jahre auf ihre Fahnen geschrieben. Auch die Dekoration stammt aus dieser Zeit. Hier werden absolut aussergewöhnliche Crêpes-Kompositionen serviert: Crêpes mit Stopfleber (foie gras) oder mit… Ziegenkäse, Artischocken, Satay-Spiesschen... ergänzt durch Piadinas und Salate. Hier treffen sich am Mittag Studenten und Geschäftsleute, während abends gerne verliebte Paare und Gruppen von Freunden hierher kommen.

Diese Crêpe-Bar hat sich als Motto das Kino der 60er- und 70er-Jahre auf ihre Fahnen geschrieben.

Naturerlebnis im Neuenburger Jura

Zuhinterst im Vallée de la Brévine - besser bekannt unter der Bezeichnung Sibirien der Schweiz - liegt der malerische Lac des Taillères. Mächtige Wettertannen spiegeln sich auf seiner glatten Oberfläche.

Zuhinterst im Vallée de la Brévine - besser bekannt unter der Bezeichnung Sibirien der Schweiz - liegt der malerische Lac des Taillères. Mächtige Wettertannen spiegeln sich auf seiner glatten Oberfläche. Die Landschaft ist sanft geformt und vermittelt Idylle pur. Nichts zu spüren vom rauhen Klima während der Wintermonate. Das besondere am Lac des Taillères ist, dass er keinen Abfluss hat, jedenfalls keinen sichtbaren. Das Wasser fliesst irgendwo durch den porösen Jurakalkstein ab, um dann an einem völlig anderen Ort wieder zu Tage zu treten.