Ihre Auswahl: 3 Ergebnisse

Hüttenspektakel am vergletscherten Wildhorn

In fünf Tagen vom Col du Sanetsch über die Geltenhütte zur Wildhornhütte und wieder zurück nach Sanetsch. mehr

Chillon

Torrent Neuf

Um 1430 gebaut, war die Suone Torrent-Neuf oder Suone von Savièse einst das kühnste Bewässerungsprojekt ihrer Art. Sie schöpfte ihr Wasser aus der... mehr

Torrent Neuf
Cabane de Prarochet, Glacier3000

Cabane de Prarochet, Glacier3000

Inmitten der "Lapis", der vom nahen Tsanfleuron-Gletscher einst rundgeschliffenen Kalkfelsen. Interessanter Zugang vom Glacier3000 und der... mehr

Hüttenspektakel am vergletscherten Wildhorn

In fünf Tagen vom Col du Sanetsch über die Geltenhütte zur Wildhornhütte und wieder zurück nach Sanetsch.

Wie bei den Tagestouren gibt es auch bei den Mehrtägern die so genannten Klassiker. Nun, die Wildhorn Tour ist mit Bestimmtheit in diese Kategorie einzuordnen. Fünf Tage zwischen Wallis und Bern, fünf Tage gefüllt mit spektakulären Ausblicken auf den vergletscherten Gipfel des Wildhorns. Fünf Tage Natur pur. Übernachtet wird in der Regel in SAC-Hütten, welche sich mitten im Naturschutzgebiet Iffigen-Gelten befinden. Fantastisch.

Torrent Neuf

Um 1430 gebaut, war die Suone Torrent-Neuf oder Suone von Savièse einst das kühnste Bewässerungsprojekt ihrer Art. Sie schöpfte ihr Wasser aus der Morge, verliess dann die Schlucht über eine schwindelerregende, gefährliche Konstruktion, brachte aber reichlich Wasser ins Gebiet von Savièse.

Um 1430 gebaut, war die Suone Torrent-Neuf oder Suone von Savièse einst das kühnste Bewässerungsprojekt ihrer Art. Sie schöpfte ihr Wasser aus der Morge, verliess dann die Schlucht über eine schwindelerregende, gefährliche Konstruktion, brachte aber reichlich Wasser ins Gebiet von Savièse.

Cabane de Prarochet, Glacier3000

Inmitten der "Lapis", der vom nahen Tsanfleuron-Gletscher einst rundgeschliffenen Kalkfelsen. Interessanter Zugang vom Glacier3000 und der berühmten "Quille du Diable". Die Hüttenwartin Edmée verwöhnt ihre Gäste mit einem Glas Johannisberg (aus eigenem Rebbau im Tal) und selbstgebackenen Kuchen. Weiter geht die Wanderung zum Sanetschpass, zur Saanequelle und Richtung Gsteig/Gstaad oder ins Wallis.

Inmitten der "Lapis", der vom nahen Tsanfleuron-Gletscher einst rundgeschliffenen Kalkfelsen. Interessanter Zugang vom Glacier3000 und der berühmten "Quille du Diable".