Ihre Auswahl: 4 Ergebnisse
Viamala: Schwimmen in 300m Tiefe

Viamala: Schwimmen in 300m Tiefe

Ein absolut beeindruckendes Naturschauspiel. Technisch einfach und daher besonders geeignet für Einsteiger und Wasserratten, da ohne Abseilen und nur mit kleinen Sprüngen. mehr

Veia Traversina / Viamala-Wanderung

Veia Traversina / Viamala-Wanderung

Die Veia Traversina ist gleichzeitig die erste Etappe der bekannten ViaSpluga. Wandern in der Viamala-Schlucht - spektakulär! mehr

Viamala – die tiefsten Abgründe Graubündens

Viamala – die...

Einst war sie verhasst. "Schlechter Weg" nannten die Reisenden die tiefe...mehr

Viamala: Schwimmen in 300m Tiefe

Ein absolut beeindruckendes Naturschauspiel. Technisch einfach und daher besonders geeignet für Einsteiger und Wasserratten, da ohne Abseilen und nur mit kleinen Sprüngen.

Ein absolut beeindruckendes Naturschauspiel. Technisch einfach und daher besonders geeignet für Einsteiger und Wasserratten, da ohne Abseilen und nur mit kleinen Sprüngen.

Viamala: Schwimmen in 300m Tiefe
Detailkarte einblenden

Veia Traversina / Viamala-Wanderung

Die Veia Traversina ist gleichzeitig die erste Etappe der bekannten ViaSpluga. Wandern in der Viamala-Schlucht - spektakulär!

Wandern in der Viamala-Schlucht - spektakulär! Die Veia Traversina ist gleichzeitig die erste Etappe der bekannten ViaSpluga. Diese viertägige Wanderung führt von Thusis über Splügen nach Chiavenna.

Veia Traversina / Viamala-Wanderung
Detailkarte einblenden

Traversinersteg II

Der Zweite Traversiner Steg befindet sich ungefähr 70 m rheinwärts des Ersten Traversiner Steges in einem Seitental der Viamala.

Traversinersteg II
Detailkarte einblenden

Viamala – die tiefsten Abgründe Graubündens

Einst war sie verhasst. "Schlechter Weg" nannten die Reisenden die tiefe Schlucht im Hinterrheintal. Sie war ein Hindernis auf dem Weg über die Alpen. Zwar schön, aber wild und bedrohlich. Und heute reist man genau deshalb zur Viamala.

Einst war sie verhasst. "Schlechter Weg" nannten die Reisenden die tiefe Schlucht im Hinterrheintal. Sie war ein Hindernis auf dem Weg über die Alpen. Zwar schön, aber wild und bedrohlich. Und heute reist man genau deshalb zur Viamala.

Viamala – die tiefsten Abgründe Graubündens
Detailkarte einblenden