Osterflädli für 12 Förmchen von 9 cm ø

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
1 Für den Teig Mehl, Salz, Zucker und Zitronenschale mischen. Butter beifügen und zu einer krümeligen Masse verreiben, eine Mulde formen. Ei und Rahm hineingiessen. Zu einem Teig zusammenfügen, nicht kneten. In Folie gewickelt 30 Minuten kühl stellen.

2 Teig auf wenig Mehl 2-3 mm dick auswallen. 12 Kreise (11-12 cm ø) ausstechen. In die ausgebutterten Förmchen legen und Teigbödeli dicht einstechen, 20 Minuten kühl stellen.

3 Für die Füllung Rahm, Milch und Sultaninen aufkochen. Griess dazurühren, auf der ausgeschalteten Platte 15 Minuten quellen lassen. Auskühlen lassen, ab und zu rühren. Zucker, Eigelb, Zitronenschale und Mandeln darunter rühren. Eischnee sorgfältig darunter ziehen.

4 Füllung in die Teigbödeli verteilen.

5 Im unteren Teil des auf 200 °C vorgeheizten Ofens 20-25 Minuten backen, auskühlen lassen.

6 Die Flädli mit Puderzucker bestäuben. Mit Zuckereili garnieren.


Aus dem restlichen Teig Osterhäschen ausstechen, backen und mit Puderzucker bestäubt als Garnitur verwenden. Sultaninen durch gewürfelte Weichspeckbirnen, Dörrpflaumen oder Aprikosen ersetzen oder Schokoladewürfelchen unter die ausgekühlte Griessmasse mischen. Statt Förmchen 1 Blech von 28 cm ø verwenden, 30-35 Minuten backen.

Informationen

Butter für die Förmchen

Teig:
250 g Mehl
1 Prise Salz
2 EL Zucker
1 Zitrone, abgeriebene Schale
125 g Butter, kalt, in Stücke geschnitten
1 Ei, verquirlt
1-2 EL Vollrahm

Füllung:
2 dl Vollrahm
2 dl Milch
100 g Sultaninen
3 EL Hartweizen- oder Maisgriess
3 EL Zucker
3 Eigelb
1/2 Zitrone, abgeriebene Schale
100 g gemahlene Mandeln
3 Eiweiss, steif geschlagen

Garnitur:
Puderzucker
farbige Zuckereili

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: