St.-Beatus-H��hlen ��� Drachen und ein Heiliger

Sundlauenen

Beatenberg: Chalet Urmel

Beatenberg: Chalet Urmel

Spirenwald: Chalet Birkli

Spirenwald: Chalet Birkli

Beatenberg-Waldegg: Beatenberg - Thunersee - Aeschi bei Spiez - Niesen - Kandertal

Beatenberg-Waldegg: Beatenberg - Thunersee - Aeschi bei Spiez - Niesen - Kandertal

Bis vor 1900 Jahren soll in einer grossen H��hle am Thunersee ein furchtbarer Drache sein Unwesen getrieben haben. Ihn zu vertreiben gelang erst dem irischen Wanderm��nch Beatus. Inzwischen kann die wundersame Grottenwelt gefahrlos begangen werden.

Group Activities

Sprache:
de

Dauer:
1/2 Tag

Personen:
1 - 100

Kosten:
Ja

Jahreszeit:
Sommer

Inhalte teilen

Vielen Dank f��r Ihre Bewertung
Am nord��stlichen Ufer des Thunersees, in der N��he von Interlaken, reichen die St.-Beatus-H��hlen tief ins Innere des gewaltigen Niederhorn-Massivs. Bis in 1000 Meter Tiefe elektrisch beleuchtete, leicht begehbare Wege f��hren an rauschenden unterirdischen Wasserf��llen vorbei, durch schmale Passagen und in Grotten mit Stalagmiten und Stalaktitenformationen.

In den H��hlen gibts auch eine pr��historische Siedlung und die Zelle des heiligen Beatus zu besichtigen. Genug Zeit sollte f��r den Besuch des H��hlenmuseums beim Eingang zur St.-Beatus-Grotte eingeplant werden, das Wissen ��ber die H��hlenforschung und -vermessung vermittelt. Ein Restaurant befindet sich gleich beim H��hleneingang.

SBB RailAway-Freizeitshop

Ermässigtes Kombi-Angebot: ÖV-Reise und Freizeitleistung (auch für vorhandene Fahrausweise) f��r St.-Beatus-H��hlen ��� Drachen und ein Heiliger

W��hlen Sie eine andere Ansicht
f��r Ihre Ergebnisse: