St-Ursanne / Clos du Doubs

Jura & Drei-Seen-Land

Gem��ss der Legende geht die Gr��ndung der kleinen Stadt St-Ursanne auf den irischen M��nch Ursicinus zur��ck, der an diesem abgeschiedenen Fleckchen Erde als Einsiedler lebte. Noch heute ist die Anziehungskraft des Ortes ungebrochen.

Inhalte teilen

Vielen Dank f��r Ihre Bewertung

Heute leben zwar mehrere hundert Menschen hier, dennoch ist St-Ursanne am Ufer des Doubs ein Ort der Ruhe und der Entspannung geblieben. Das malerische St��dtchen besteht haupts��chlich aus mittelalterlichen Bauten, B��rgerh��usern aus dem 14. bis 16. Jahrhundert sowie der eindr��cklichen Stiftskirche aus dem 12. bis 14. Jahrhundert.

Die Einsiedelei des heiligen Ursicinus in einer Grotte erreicht man ��ber eine steile Treppe mit 190 Stufen.

Im Norden der Stadt stehen erh��ht die Ruinen einer Burg. Die vierbogige Doubs-Br��cke wurde 1728 erbaut und bietet eine gute Sicht auf die mittelalterliche Stadt und die Umgebung mit dem k��nftigen Naturpark Doubs.

Sommer

Wanderwege und eine auch f��r Anf��nger geeignete Mountainbike-Tour f��hrt in die Natur des Clos du Doubs. Viele Fischer zieht es an den Doubs. Man sagt, dass es im Doubs die besten Bachforellen gibt. Die gr��ne Flusslandschaft des Doubs ist aber auch beliebt bei Kanuten und Kajakfahrern. Ein besonderes Erlebnis ist die fast 80 Kilometer lange, viert��gige Wanderung von St-Ursanne dem Lauf des Doubs entlang nach Les Brenets oder umgekehrt. Nat��rlich sind auch einzelne Tagesetappen m��glich: Am Ende jeder Wander-Etappe f��hren Postautolinien aus dem Doubs-Tal wieder hinauf auf die Jura-Ebene.

Highlights

  • Altstadt und Kloster - reizvolles mittelalterliches St��dtchen am Fluss Doubs mit engen G��sschen, sch��nen Geb��uden und Br��cken und imposanter romanisch-gotischer Stiftskirche mit Kreuzgang.
  • Naturreservat Clos du Doubs - ein mehrheitlich bewaldeter H��gelr��cken (917m), umgeben von der Flussschleife des Doubs mit Rundblick ��ber die Vogesen bis zu den Freibergen.
  • Alte M��hle von Soubey - die letzte einer ganzen Reihe von M��hlen entlang des Doubs. Diese restaurierte M��hle von 1565, die noch bis 1968 das Korn der umliegenden Bauernh��fe gemahlen hat, betrieb auch ein S��gewerk und erzeugte Strom.
  • Grottes de R��cl��re und Pr��histo-Parc - imposante Tropfsteinh��hle von europ��ischer Bedeutung, 1,5km des H��hlensystems sind mit F��hrungen begehbar, und Dinosaurier-Park zur Evolution der Tierwelt.
  • Porrentruy - mittelalterlich gepr��gtes und vom imposanten Schloss dominiertes St��dtchen im Jurazipfel der Ajoie.

W��hlen Sie eine andere Ansicht
f��r Ihre Ergebnisse: