Kunsthistorisches Museum Neuchâtel

Neuchâtel

Neuenburg: Neuchâtel - Ville

Neuenburg: Neuchâtel - Ville

Neuenburg: Neuchâtel - Ville

Neuenburg: Neuchâtel - Ville

Neuenburg: Neuchâtel - Ville

Neuenburg: Neuchâtel - Ville

Neuenburg: Neuchâtel - Ville

Neuenburg: Neuchâtel - Ville

Neuenburg: Chaumont - Neuenburgersee - Mont Vully - Creux-du-Van Val-de-Travers

Neuenburg: Chaumont - Neuenburgersee - Mont Vully - Creux-du-Van Val-de-Travers

Das weitläufige Musée d’Art et d’Histoire liegt nur einen Steinwurf vom Seeufer entfernt. Hier erfährt man an den wechselnden Schauen immer wieder Neues zu spannenden Aspekten der Neuenburger Geschichte. Aber auch die berühmten Sammlungen lohnen den Besuch – und das Haus selbst, ein prächtiger Bau um 1880 herum erstellt wurde.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Gleich beim Hafen von Neuenburg, an der eleganten Seepromenade liegt das MAHN, das Musée d’Art et d’Histoire. Der Bau, der von Anfang an als Museum geplant war und sich mit seinen Renaissance-Stil-Elementen sehr herrschaftlich präsentiert, wurde 1885 eröffnet. Heute bietet das MAHN in seinen über 20 Räumen ein zeitgemässes und äusserst vielfältiges Programm.

Die wechselnden Ausstellungen thematisieren regelmässig neue spannende Aspekte aus der Geschichte der Stadt. Ebenfalls sehenswert sind die Sammlungen: etwa die Bilder von Pierre-Eugene Bouvier oder die Uhrensammlungen von Ferdinand Berthoud und Abraham-Louis Breguet – und natürlich die berühmten Automaten von Pierre Jaquet-Droz aus dem Jahr 1774, die einen Schriftsteller, einen Zeichner und eine Musikerin darstellen.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: