Rathaus-Rampe

Genève

Genf: A1 - La Praille dir Acacias

Genf: A1 - La Praille dir Acacias

Genf: Route de Meyrin

Genf: Route de Meyrin

Genf: La Terrasse

Genf: La Terrasse

Genf

Genf

Genf

Genf

Genf: Tunnel

Genf: Tunnel

Genf: Route des Jeunes, Les Acacias, en direction de Carouge

Genf: Route des Jeunes, Les Acacias, en direction de Carouge

Genf: Pont de la Machine

Genf: Pont de la Machine

Genf: A1 - Vengeron - dir. Lausanne

Genf: A1 - Vengeron - dir. Lausanne

Seit über 500 Jahren ist das Rathaus "Hôtel de Ville" der Mittelpunkt des Genfer und internationalen Lebens. Dieses architektonische Meisterwerk aus dem 15. Jahrhundert besticht unter anderem durch seine in ihrer Art einzigartige Rampe.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Das im Herzen der Altstadt gelegene Rathaus bildet gleichzeitig auch den Mittelpunkt des politischen Lebens der Stadt. Es ist Sitz der Regierung des Kantons Genf. Das Gebäude beherbergt insbesondere auch den berühmten Alabama-Saal, in dem die erste Genfer Konvention stattfand, die Geburtsstunde des Internationalen Roten Kreuzes war. Die monumentale, gepflasterte und rund um das Gebäude verlaufende Rampe ist zweifellos das originellste Element dieses Rathauses: sie wurde zwischen 1555 und 1578 von Pierre Desfosses gebaut und gestattete durch ihre gewendelte Bauweise ohne Absätze in den Ecken den Zugang zu den oberen Stockwerken zu Fuss wie auch zu Pferd.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: