Hotel Ofenhorn stars

Binn

Von Schweiz Tourismus empfohlen

Hier wird der Aufenthalt zur Zeitreise: Das traditionsreiche Hotel Ofenhorn steckt voller Geschichte. Zimmer, Gänge und Speisesaal verströmen den Geist der Belle Époque, denn noch heute zieren Originalmöbel und Dekorationen aus der Gründerzeit die Räumlichkeiten. Ein Teil der Zimmer sind heimelig renoviert, vier wurden als «Nostalgie-Zimmer» liebevoll restauriert und erinnern an die Pionierzeit der Hotellerie. Auch das Restaurant setzt mit seinen Walliser Spezialitäten auf Tradition.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Klassierung durch:

Tierischer Bündner Einwanderer im Wallis

In der heimeligen Walliser Stube blickt seit Jahrzehnten ein ausgestopfter Hirschkopf den Hotelgästen auf die Teller. Die stattliche Trophäe des ungeraden Zwölfenders stammt vom ersten Hirsch, der anfangs der 1940er Jahre von Graubünden her über Uri ins Wallis eingewandert war. Als sich das Tier jedoch in den Gemüsegärten von Binn den Bauch voll schlug, verhängte die Walliser Regierung das Todesurteil, das alsbald vollstreckt wurde. Wer den Hirsch erlegt hat, ist ungewiss, aber auf jeden Fall hängt der Hirschkopf seitdem im Hotel Ofenhorn.

Für Historische Hotels Liebhaber

Das Haus wurde vor 125 Jahren für englische Gäste gebaut, 1897 weilte Winston Churchill im Binntal. Noch heute ist der Geist der Belle Epoque, der Pionierzeit der Hotellerie, spürbar: original erhaltene Böden, Decken und Wände mit Dekors im Biedermeier- und Jugendstil, Möbel aus der Gründerzeit. Das Hotel steht unter Denkmalschutz und wurde 2008 mit dem Label "Swiss Historic Hotels" ausgezeichnet.

Für Liebhaber typischer Schweizer Hotels

Seit über 125 Jahren dient das Hotel Ofenhorn im wildromantischen Binntal Wanderern, Mineraliensuchern und Naturfreundinnen und Freunden als Ausgangspunkt für Erkundigungen im Tal.

Der mächtige Steinbau Bau dominiert das national bedeutsame Ortsbild von Binn mit seinen typischen Walliser Holzhäusern.

Die Genossenschaft Pro Binntal hat das Hotel im Jahr 1987 erworben und vor dem Zerfall gerettet.

In den letzten Jahren wurde das Haus in enger Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege stilvoll restauriert.


Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: