Simplon Pass – eindrückliche Handelsroute

Wallis

Der Simplon verbindet Brig im Wallis mit Domodossola in Norditalien. Für Wanderer bietet die Simplonregion ein fantastisches Bergpanorama und eine beeindruckende Alpenflora. Das Hospiz wird heute noch von den Chorherren vom St. Bernhard geführt.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung

Die erste Strasse über den nur 2000 Meter hohen Simplonpass wurde bereits von den Römern gebaut. Einziges Nadelöhr auf diesem Weg blieb die enge Gondoschlucht, durch die der Handelsmann Kaspar Jodock von Stockalper im 17. Jahrhundert einen Säumerweg baute. Eine befahrbare Strasse erstellte schliesslich der französische Kaiser Napoleon zu Beginn des 19. Jahrhunderts.

Ein mächtiges Hospiz ersetzte das von Johannitern 1235 gegründete Ursprungsgebäude und wurde nach Napoleons Fall von den Chorherren vom St. Bernhard übernommen. Hier startet der Höhenweg vom Simplonpass nach Simplon Dorf. Ein Besuch wert sind auch die Themenwege wie der Stockalperweg, die Sternwarte und die stillgelegten Goldminen.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: