Naturkräfte und Adernsteine «der pfad»

Sattel-Hochstuckli

"der pfad – Naturkräfte und Adernsteine erleben" bietet die einmalige Möglichkeit, auf einem Rundgang die in der Natur wirkenden Kräfte kennen zu lernen, wahrzunehmen und deren Auswirkung zu beobachten.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Sattel - Bergstation Skywalk (von Osten)

Sattel - Bergstation Skywalk (von Osten)

Sattel - Bergstation Mostelberg - Richtung Ägerital-Rigi

Sattel - Bergstation Mostelberg - Richtung Ägerital-Rigi

Sattel - Bergstation Mostelberg - Richtung Mythen

Sattel - Bergstation Mostelberg - Richtung Mythen

An verschiedenen Kraftplätzen – Steinkreisen, Steintor, Steinadern-Weg, Baum, Yin-Yang – können Sie die in der Natur wirkenden Kräfte selber erspüren. Weiter Posten laden zum Innehalten, Verweilen und Beobachten ein: spezielle Wuchsformen von Bäumen, die Bildung von Ameisenhaufen, der Bachlauf. Rutengänger und Pendler finden Möglichkeiten ihre eigenen radiästhetischen Fähigkeiten zu üben und zu überprüfen. Sehenswert sind auch die vom Adernsteinforscher G. Pirchl gefundenen Steinadern-Bilder und Zeichen.

Auf halbem Weg lädt eine Feuerstelle zum Innehalten ein. Jeder Posten ist vor Ort ausführlich beschrieben und illustriert. Ein Führer in Buchform kann bei der Bahn und in den Gaststätten erworben werden.

Von Mai bis Oktober findet jeden 1. Samstag im Monat eine von den Pfad-Führern begleitete Begehung des Pfades statt. Weitere Führungen, für Familien, Firmen und weitere Gruppen sind auf Anfrage jederzeit möglich. Im Juni und September werden spezielle Pfad-Pendelkurse angeboten.

Länge 3,6 km, Höhendifferenz 170 m, reine Marschzeit ca. 1 h, mit Postenaufenthalt ca. 2,5 – 3 h, gutes Schuhwerk empfohlen, für Kinderwagen nicht geeignet.

Der Pfad wurde von der Radiästhetischen Vereinigung Ägerital RVÄ initiiert und in Freiwilligenarbeit erbaut.



0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: