Val Poschiavo

Graubünden

Puschlav Poschiavo

Puschlav Poschiavo

Puschlav Poschiavo

Puschlav Poschiavo

Poschiavo, Grigioni (Swizzera)

Poschiavo, Grigioni (Swizzera)

Skilift Zarera

Skilift Zarera

Kreisviadukt Brusio

Kreisviadukt Brusio

Miralago

Miralago

Le Prese (GR)

Le Prese (GR)

Ob im "Trenino Rosso" oder im "Bernina Express", den roten Zugskompositionen der Rhätischen Bahn, oder im Auto: Die Fahrt vom Engadin ins Val Poschiavo, dem südlichsten der 150 Täler Graubündens, bietet bis zur Grenze zu Italien eine der abwechslungsreichsten Landschaften der Schweiz.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung

Die authentische Natur- und Kulturlandschaft des Val Poschiavo reicht auf nur 25 Kilometern Luftlinie von den Eisriesen der Berninakette bis hinunter zu den Weinreben des Veltlins. Darin eingewoben ist eine Vielzahl von Naturschönheiten, hübschen Städtchen mit interessanten Kulturdenkmälern, Kirchen und Palästen.

Die Bahnfahrt über den Berninapass (im Winter ist die Passstrasse zeitweise geschlossen) von St. Moritz ins Val Poschiavo und bis zum italienischen Grenzort Tirano ist ein eindrückliches Erlebnis. Immer wieder öffnen sich Blicke in die Gebirgswelt des Morteratsch-Gletschers, der Diavolezza oder der Lagalb. Von der Alp Grüm geniesst man den Ausblick auf den mächtigen Palü-Gletscher und zugleich öffnet sich der Blick auf den Lago di Poschiavo tief unten im Talgrund. Die Bahnstrecke ins Val Poschiavo ist die höchste Bahn-Alpentransversale und gilt mit 70 Promille als eine der steilsten Schmalspur-Bahnstrecken ohne Zahnstange weltweit - eine bahntechnische Meisterleistung.

Hauptort der unverfälschten kleinen Ferienwelt des Val Poschiavo ist das Städtchen Poschiavo, dessen stattliche Patrizierhäuser eine italienisch anmutende Piazza umrahmen. Eine von vielen architektonischen Besonderheiten ist das von Emigranten erbaute "Spaniolenviertel" mit farbenfrohen Häusern. Im landwirtschaftlich geprägten Tal kommt eine Vielzahl regionaler Spezialitäten auf die Tische der Puschlaver Gaststätten.

Sommer

Die intakte Natur des Puschlav und seiner Nebentäler wie das Naturschutzgebiet Val di Campo mit seinen Bergseen - etwa dem kobaltblauen Lago di Saoseo - lässt sich am besten zu Fuss entdecken. In Cavaglia sind imposante Gletschermühlen - genannt die "Töpfe der Riesen" - als interessante Zeugen der letzten Eiszeit zu bewundern. Der Lago di Poschiavo oder Puschlaversee lädt im Sommer zum Wassersport ein.

Highlights

  • Städtchen Poschiavo - italienischer Charme im Bündnerland
  • Alp Grüm - sehr schöner Aussichtspunkt auf 2091 m.ü.M. am Berninapass mit Blick auf den Piz Palü (3889 m.ü.M.) und den Lago di Poschiavo
  • Berninabahn - Strecke der Rhätischen Bahn von St. Moritz nach Tirano, mit 70 Promille eine der steilsten Bahnen ohne Zahnrad
  • Kreisviadukt von Brusio - die Berninabahn beschreibt auf dem Viadukt eine 360-Grad-Kurve, beliebtes Fotosujet

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: