Trockenmauern und Alpweiden

Parc Jura Vaudois

Vaulion: Téléski Dent-de

Vaulion: Téléski Dent-de

Le Chenit: Le Sentier 1015m

Le Chenit: Le Sentier 1015m

Le Sentier: Hôtel-Restaurant 'Bellevue le Rocheray'

Le Sentier: Hôtel-Restaurant 'Bellevue le Rocheray'

Saint-Cergue: La Dôle summit

Saint-Cergue: La Dôle summit

Saint-Cergue: From Dôle Mt. to West

Saint-Cergue: From Dôle Mt. to West

Saint-Cergue: Great view of Lake Leman from St. Cerge (Mt. Blanc on left)

Saint-Cergue: Great view of Lake Leman from St. Cerge (Mt. Blanc on left)

Saint-Cergue: Basseruche

Saint-Cergue: Basseruche

Saint-Cergue: La Trélasse

Saint-Cergue: La Trélasse

Château de Bonmont: Dole

Château de Bonmont: Dole

Château de Bonmont: Dole

Château de Bonmont: Dole

Château de Bonmont: Dole

Château de Bonmont: Dole

Le Brassus: 1033m

Le Brassus: 1033m

Le Brassus: Col du Marchairuz 1449m

Le Brassus: Col du Marchairuz 1449m

La Cure: St-Cergue - La Givrine

La Cure: St-Cergue - La Givrine

Le Pont: Vallée de Joux - Le lac de Joux

Le Pont: Vallée de Joux - Le lac de Joux

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Besonders typisch für die Hochjuraweiden sind die Trockenmauern, die zumeist im 19. und 20. Jahrhundert errichtet wurden. Sie wurden ursprünglich verwendet, um die Viehweiden einzuzäunen, später auch für die Eingrenzung des Grundbesitzes. Diese Mauern bilden ideale Lebensräume für Reptilien und Insekten.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: