Twingi-Schlucht

Binn

Schmidigehischre - Lengtal

Schmidigehischre - Lengtal

Binntal - Imfeld

Binntal - Imfeld

Der Weg durch die Twingi war früher im Winter oft lebensgefährlich. Bis zum Bau des Tunnels zwischen Ausserbinn und Binn (1965) war das autarke Tal im Winter über Wochen von der Aussenwelt abgeschnitten.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Heute bietet der alte Weg den Velofahrern und Fussgängern ein spektakuläres Landschaftserlebnis. Mit seinen Tunnels, den Stütz- und Begrenzungsmauern stellt er ein eindrückliches Baudenkmal aus einer anderen Zeit dar.

1 Kommentare

  • 1
    Bruno Achermann

    Der erneuerte, ebene Weg durch die Twingi -Schlucht bietet auch ungeübten Berggängern ein wunderbares Naturerlebnis: Offene Augen, die Ohren, die Nase und die Haut können Licht und Schatten, Trockenrasen und nasse Felswände, Steine und Blüten, Schluchten und Wasserfälle, Bergföhren und Lärchen, Mauern und Durchblicke, Sonne und Luftzüge, Ameisen und Adler, zwitschern und rauschen wahrnehmen. - Wer sich die Zeit gibt, kommt anders aus der Schlucht heraus als dass er hineingegangen ist.

    Sonntag, 07.07.2013 11:41

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: