Suonenwanderung - im Felssturzgebiet der Varneralp

Leuk

Aire de jeux 2

Aire de jeux 2

Leukerbad - Rhonetal

Leukerbad - Rhonetal

Burgerbad Leukerbad

Burgerbad Leukerbad

Leukerbad Bodmen

Leukerbad Bodmen

Leukerbad - Torrent

Leukerbad - Torrent

Gemmipass Richtung Alpensüdkamm - Leukerbad

Gemmipass Richtung Alpensüdkamm - Leukerbad

Die Schweizer Rotweinmetropole Salgesch

Die Schweizer Rotweinmetropole Salgesch

Salgesch

Salgesch

Camping + Restaurant Bella-Tola

Camping + Restaurant Bella-Tola

Crans Montana - Aminona - Petit Bonvin

Crans Montana - Aminona - Petit Bonvin

Crans-Montana - Randogne

Crans-Montana - Randogne

Rhonetal

Rhonetal

Dorf Albinen

Dorf Albinen

Albinen

Albinen

Eischoll

Eischoll

Jeizinen Dorf

Jeizinen Dorf

Unterems

Unterems

Feselalp gauche

Feselalp gauche

StobFesel

StobFesel

Oberems

Oberems

Bürchen

Bürchen

Panorama zoom

Panorama zoom

Stafel

Stafel

Kehr

Kehr

Sennerei

Sennerei

Feselalp milieu droite

Feselalp milieu droite

Gampel Jeizinen Feselalp

Gampel Jeizinen Feselalp

Feselalp milieu gauche

Feselalp milieu gauche

Feselalp droite

Feselalp droite

Untere Feselalp, Jeizinen

Untere Feselalp, Jeizinen

Gegensätze entdecken - Wanderung von der Varenalp entlang der Suonen (Wasserleitungen) durch den von der Sonne ausgetrockneten Südhang mit üppiger Vegetation.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung

Technische Angaben

Startort:
Leuk Bahnhof
Zielort:
Sierre Bahnhof
Erreichbarkeit Startort:Bahn nach Leuk
Erreichbarkeit Zielort:Bahn ab Sierre
Anforderung Technik/Schwierigkeit:leicht
Anforderung Kondition:leicht
Steigungsmeter:450m Auf- und Abstieg
Wanderzeit:4,5 Stunden
Jahreszeit:März bis November
Verpflegung:Leuk, Varen, Miège, Sierre
Unterkunft:Leuk, Sierre

Beschreibung

Leuk Bahnhof - Leuk Stadt - Varen - Taschunieru - Bisse de Varone - Raspille - Miège - Muzot Rilke - Veyras - Sierre Bahnhof

Die Suonenwanderung beginnt beim Bahnhof Leuk (630 m) und führt hoch zum kulturhistorischen Städtchen Leuk (724 m). Über die imposante Dalabrücke geht es Richtung Weindorf Varen (757 m) und hinauf zum Weiler Taschunieru (933 m). Nach einem weiteren kurzen Anstieg erreicht man den Einstieg in die Varnersuone (Grosse Wasserleitung) (980 m). Dem Lauf der Suone/Bisse führt der Weg durch das Felssturzgebiet der Varneralp. Die Sprachgrenze - die wilde Raspille - wird bei La Proprija (981 m) überquert. Der Weg führt durch die francophonen Orte Miège (Muzot Rilke), Veyras nach Siders (542 m).

Karte der Tour

3D Wanderkarte GPX-Koordinaten runterladen KMZ runterladen (GoogleEarth)

Höhenprofil

Höhenprofil

Zu einer genussreichen Tour gehört die sorgfältige Planung derselben. Informieren Sie sich bitte vorher bei der lokalen Informationsstelle über die Strecken- und Wetterverhältnisse. Je nach Jahreszeit und Witterungsverhältnissen kann diese Route gesperrt oder unterbrochen sein.

0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: