Wanderung auf dem Fricktaler Höhenweg

Rheinfelden

Flugplatz Fricktal-Schupfart (Richtung NO)

Flugplatz Fricktal-Schupfart (Richtung NO)

Flugplatz Fricktal-Schupfart (Richtung NW)

Flugplatz Fricktal-Schupfart (Richtung NW)

Skilift Föhrlimatt - Wegenstetten

Skilift Föhrlimatt - Wegenstetten

Olten, Bern, La Dôle

Olten, Bern, La Dôle

Gösgen, Schönenwerd, Mönch

Gösgen, Schönenwerd, Mönch

Aarau, Pilatus, Titlis

Aarau, Pilatus, Titlis

Staffelegg, Lägern

Staffelegg, Lägern

Fricktal, Schwarzwald, Feldberg

Fricktal, Schwarzwald, Feldberg

Webcam Gipf-Oberfrick

Webcam Gipf-Oberfrick

View on Aare river valley and swiss mountains (Villnachern)

View on Aare river valley and swiss mountains (Villnachern)

Aare river valley in Villnachern, Aargau, Switzerland

Aare river valley in Villnachern, Aargau, Switzerland

Der Fricktaler Höhenweg hat eine Gesamtlänge von 60 km. Dank hervorragender Flur- und Waldwege und der relativ geringen Höhendifferenzen ist er auch für weniger geübte Wanderer geeignet. Besonders reizvoll ist eine Tour auf dem Fricktaler Höhenweg im Frühling. Dann stehen die unzähligen Kirschbäume in voller Blütenpracht.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung

Technische Angaben

Startort: Bahnhof Rheinfelden
Zielort: Bushaltestelle "Post" Mettau
Erreichbarkeit Startort: Züge ab Basel, Brugg, Zürich
Erreichbarkeit Zielort: Buslinie Brugg - Laufenburg
Anforderung Technik: leicht
Anforderung Kondition: mittelschwer
Steigungsmeter: 450 m
Wanderzeit: Gesamthaft 16h15
Jahreszeit: Januar bis Dezember
Verpflegung: Rheinfelden, Magden, Zeiningen, Flugfeld Schupfart, Wegenstetten, Frick, Weiler "Sennhütten", Mettau
Unterkunft: Rheinfelden, Magden, Frick, Weiler "Sennhütten"
Literatur zur Tour: www.karten-shop.ch

Beschreibung

Etappe 1

Rheinfelden - Steppberg - Magdener Galgen - Sonnenberg - Zeiningen


Ausgangspunkt ist mit 285m ü.M. der Bahnhof der Zähringerstadt Rheinfelden. Die Route führt  über den bewaldeten Steppberg hinauf zur Kuppe des Magdener Galgens und steigt über diesen Höhenzug bis zum Aussichtsturm und Rastort auf den Sonnenberg. Von der Plattform ist der Rundblick herrlich! Der Bergkrete folgend, führt der Weg hinunter zum Dorf Zeiningen.
Wanderzeit: ca. 2h50


Etappe 2

Zeiningen - Burgacher - Spitzgraben - Chriesiberg - Looberg - Wabrig - Flugfeld Schupfart - Wegenstetten

Ab einer Bushaltestelle in Zeiningen erreicht man nach einem Anstieg zum Burgacherhof den  Waldrand des Zeiningerbergs oberhalb der Rebberge. Dem Spitzgraben aufwärts, folgt der  Chriesiberg. Richtung Flugplatz Schupfart marschiert man über die fruchtbare Tafeljura-Hochebene von Looberg und Wabrig und von dort Richtung Wegenstetten.
Wanderzeit: ca. 3h05


Etappe 3

Wegenstetten - Flugfeld Schupfart - Fazedellerkreuz - Tiersteinberg - Burgruine Alt-Tierstein - Chaltenbrunnen - Gipf-Oberfrick - Frick

Ab Wegenstetten führt der Wanderweg Richtung Flugfeld Schupfart. Danach beginnt der Aufstieg über das Fazadellerkreuz zum 749m hohen Tiersteinberg, wo die herrliche Aussicht über die weiten Höhenzüge des Schwarzwaldes den Aufstieg vergessen lässt. Der Abstieg führt an der sanierten Burgruine Alt-Tierstein vorbei über die Flur Chaltenbrunnen nach Frick.
Wanderzeit: ca. 2h55


Etappe 4

Abschnitt 1:
Frick - Zendlematt - Hornusser Rebberge - Talacher - Wettacher - Schinberg - Solbacher - Marchwald - Sennhütten


Die Höhenroute erstreckt sich vom Bahnhof Frick hinauf über die Zendlematt und zum Waldrand des Frickberges. Kaum verlässt man das Gehölz, so öffnet sich die Weite des Hornusser Rebhanges. Über den Grossacher und dem Rastort Wettacher gelangt man zur Schinberghalde, von wo aus der  aussichtsreiche Schinberg-Grat zu erreichen ist. Hinunter geht’s, am Waldrand entlang, zum Solbacher und durch den Marchwald vorbei an historischen Grenzsteinen zum Weiler Sennhütten, wo auch übernachtet werden kann. (Bushaltestelle Elfingen)
Wanderzeit: ca. 4h

Abschnitt 2:
Sennhütten - Cheisacher - Bürersteig Höhe - Laubberg - Mettau

Weiter geht der Weg zur Ampferenhöhe und nach einem kurzen Waldstück hinauf zur Sternwarte und zum Sulzer Aussichtspunkt Cheisacher. Im weiten Umkreis bietet sich ein Rundblick auf die waldreichen Jurahöhen, hinunter in das Dorf Sulz, bis hin zum Schwarzwald. Vorwiegend im Wald verläuft die Höhenroute über die Bergkuppe des Cheisachers, dann hin zum Passübergang Bürersteig-Höhe, wo es eine Buslinie nach Laufenburg oder Brugg hat. Nach Erreichen des Laubberges führt der Weg weiter über den Höhenzug zwischen den Ortschaften Oberhofen und Wil hinunter ins Mettauertal und nach Mettau.
Wanderzeit: ca. 3h25

Karte der Tour

3D Wanderkarte GPX-Koordinaten runterladen KMZ runterladen (GoogleEarth)

Höhenprofil

Höhenprofil

Zu einer genussreichen Tour gehört die sorgfältige Planung derselben. Informieren Sie sich bitte vorher bei der lokalen Informationsstelle über die Strecken- und Wetterverhältnisse. Je nach Jahreszeit und Witterungsverhältnissen kann diese Route gesperrt oder unterbrochen sein.

0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: