"Chrut u Chabis" im Gürbetal

Gürbetal

Zimmerwald: Miawara

Zimmerwald: Miawara

Gantrisch: Schutzhütte

Gantrisch: Schutzhütte

Schwefelbergbad: Langlauf-Zentrum Gantrisch Schutzhütte

Schwefelbergbad: Langlauf-Zentrum Gantrisch Schutzhütte

Schwarzenburg BE: Schwarzenburg

Schwarzenburg BE: Schwarzenburg

Rüeggisberg: Eiger, Mönch & Jungfrau

Rüeggisberg: Eiger, Mönch & Jungfrau

Seftigen: Gürbetal

Seftigen: Gürbetal

Seftigen › Süd

Seftigen › Süd

Bad-Schwarzsee: Schwarzsee - Stalden

Bad-Schwarzsee: Schwarzsee - Stalden

Bad-Schwarzsee: Hostellerie am Schwarzsee

Bad-Schwarzsee: Hostellerie am Schwarzsee

Bad-Schwarzsee: Schwarzsee im Kanton

Bad-Schwarzsee: Schwarzsee im Kanton

Bad-Schwarzsee: Kaiseregg im Schwarzsee

Bad-Schwarzsee: Kaiseregg im Schwarzsee

Eywald: Skilift Rüschegg

Eywald: Skilift Rüschegg

Eywald: SchneeSelital

Eywald: SchneeSelital

Guggisberg: Guggisbergerland Richtung Plaffeien - Freiburg - Jura

Guggisberg: Guggisbergerland Richtung Plaffeien - Freiburg - Jura

Obere Gurnigel: Gurnigel Berghaus

Obere Gurnigel: Gurnigel Berghaus

Obere Gurnigel: Skilifte Gantrisch

Obere Gurnigel: Skilifte Gantrisch

Gurnigelbad: Berghaus Gurnigel - Gantrisch

Gurnigelbad: Berghaus Gurnigel - Gantrisch

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Im Herbst rollen im Chabisland – wie das Gürbetal von den Einwohnern liebevoll genannt wird – die Kabisköpfe. Tonnen von Kabis werden geerntet und zu «Surchabis» verarbeitet. In der Schweiz werden rund 140 Hektaren Kabis angbaut, die Hälfte davon (4000 Tonnen) im Gürbetal. 1908 gründeten 108 Kabis-Bauern aus dem Gürbetal die Sauerkrautfabrik Thurnen, die seither als Genossenschaft geführt wird.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: