Clemgia Schlucht

Scuol

Scuol - Scuol-Schlivera

Scuol - Scuol-Schlivera

S-Charl

S-Charl

Motta Naluns - Mit Blick Richtung Piz Champatsch

Motta Naluns - Mit Blick Richtung Piz Champatsch

Scuol

Scuol

Besonders interessant ist die geologische Gestaltung in der Clemgiaschlucht, mit ihrer grünen Serpentindurchsetzung. Eng führt der verschlungene Bergpfad ob der Clemgia entlang bis an das Ende der Schlucht, abwechselnd durch Mischwald und über zerklüfteten Bündnerschiefer.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Von Scuol (Gurlaina), hinter der hohen lnnbrücke, wandert man zum Elektrizitätswerk Scuol (Clüsa) und dann in angenehmer Steigung durch die kühle Schlucht bis zum achten Steg (1'376 m), wo der Pfad rechts, über den Steg, nach Avrona hinaufführt.
Hier öffnet sich plötzlich die Schlucht und gewährt dem Wanderer einen Einblick in das wilde Geröllgebiet der bereits zum Nationalpark gehörenden Val Lavetscha.

Hier muss man sich entscheiden, ob man den Weg weiter der Clemgia nach S-charl verfolgen oder rechts abbiegen soll, um im schattigen Wald nach Avrona zu gelangen. Von Avrona aus erreicht man in kurzer Wanderzeit den Lai Nair, ein See auf einer föhrenbedeckten Waldlichtung inmitten einer Moorlandschaft. Von hier aus führt der Weg auf der anderen Seite hinunter nach Tarasp.

Unmittelbar nach starkem Regenwetter sollte die Schlucht wegen Steinschlaggefahr gemieden werden.



0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: