Gorge du Dailley: Unbekanntes Naturjuwel

Martigny - Salvan

Das Wallis begrüsst seine Besucher mit steilen Felswänden und einem Wasserfall, der von seiner beeindruckenden Grösse leider viel eingebüsst hatte.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Heute würde wohl kaum noch jemand wegen des "Pissevache" ins Schwärmen geraten wie einst Goethe. Doch die Salanfe hat im Oberlauf, trotz Beschneidung zwecks Stromgewinnung, noch sehr viel von ihrer Schönheit bewahrt. Zu sehen ist dies in den Gorges du Dailley, der tiefen Schlucht der Salanfe. Vom ehemaligen Kurort Salvan hoch über dem Rhonetal führt ein schöner Spazierweg durch Lärchenwald zum Einstieg in die Schlucht bei Van d'en Bas. 1995 wurde der Weg erneuert, und es ist gut, dass er so solide wirkt, denn die Stege, Galerien und Treppen führen schwindelerregend von Stufe zu Stufe. Der Blick ist atemberaubend: Fall um Fall stürzt die Salanfe durch die steile Schlucht und in der Ferne schweben weisse Alpengipfel über dem leichten Dunst des Rhonetals. Ein Leckerbissen für Romantiker.
Nur bei trockenem Wetter begehen.

Anfahrt:
Mit ÖV oder PKW von Lausanne via Martigny nach Salvan.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: