Park der Breggia Schluchten

Castel San Pietro

Der Park der Breggia Schluchten zieht sich auf einer Strecke von etwa 1,5 km dem gleichnamigen Fluss entlang und deckt eine Gesamtfläche von 1,5 km2 in den Gemeinden Balerna, Castel San Pietro, Morbio Inferiore und Morbio Superiore ab.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Im Park gibt es zahlreiche natürliche und durch die Menschen errichtete Sehenswürdigkeiten. Es sind aber die geologischen Besonderheiten, die ihn zu einem der wichtigsten Geotope der Schweiz und zum ersten GeoPark des Landes machen.
Entlang der Flussstrecke entstand ein natürlicher Querschnitt. Das Wasser hat ein geologisches Profil freigelegt, das fast ununterbrochen vom Jura bis zum Tertiär reicht (über 80 Millionen Jahre).

In den  Schluchten befinden sich zahlreiche Spuren der alten Meere: Felsenschichten mit unzähligen Fossilien, Reste von unterseeischen Lawinen, Beweise für Klimaveränderungen, die stattfanden noch bevor der Mensch auf der Bildfläche erschien, sowie Reste von Vulkanausbrüchen.
Durch diese Funde war es möglich, die Entstehung dieser Gegend (des Beckens des Monte Generoso) in einer weit zurückliegenden Zeit zu rekonstruieren. Eine Zeit, in der die heutigen Alpen noch nicht existierten und die Felsen, aus denen sie heute bestehen, noch Tausende von Metern unter der Erdkruste oder auf dem Boden alter Ozeane lagen.

Der Park kann sich einer reichen Tier- und Pflanzenwelt rühmen, darunter zahlreiche geschützte Arten oder Arten, die bereits in den roten Listen aufgenommen wurden.
In diesem Gebiet gibt es auch Gebäude von historischem und kulturellem Interesse wie die Rote Kirche (14. Jh.) und das Schloss (12. Jh.), die sich im Hoheitsgebiet von Castel San Pietro befinden, ebenso wie einige Passagen der historischen Strassen.



Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: