Rhone

Wallis

Vue sur Valère et Tourbillon

Vue sur Valère et Tourbillon

Sion 2

Sion 2

Sion - Valais, Switzerland

Sion - Valais, Switzerland

Der wichtigste Fluss der Westschweiz hat seinen Ursprung im Gotthardmassiv – wo auch die Flüsse Rhein, Reuss und Ticino entspringen. Auf seinem Weg westwärts begleiten ihn über weite Strecken die besten Weinberge des Landes.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung

Der einst mächtige Rhonegletscher hat durch den Klimawandel viel von seiner Eismasse eingebüsst. Im Walliser Hochtal Goms wird das hier noch Rotten genannte Flüsschen auf seinem Weg westwärts von Wanderern und im Winter von Langläufern begleitet – das Goms ist ein ausgesprochen beliebtes Langlaufparadies.

Nahe Leuk bildet der Pfynwald die Sprachgrenze zur französischen Schweiz. Von nun an endgültig als Rhone wird der über weite Strecken kanalisierte Fluss gesäumt von grossen Rebbergen und Obstgärten. Ab Sierre wird der Rhonelauf begleitet von einer nationalen Skatingroute mit Zielort Vevey. Radfahrer folgen dem Fluss auf der Rhone-Route gar von deren Ursprung bis Genf.

Vorbei am Kantonshauptort Sion wendet sich die Rhone bei Martigny scharf gegen Norden. Auf ihren letzten Kilometern durch die Region des Chablais bis zur Mündung in den Genfersee wird die Rhone nun rechtsufrig vom Kanton Waadt gesäumt, während am linken Ufer weiterhin Wallis ist. Auf einem Dampfer der Genfersee-Flotte führt die Rhone-Reise weiter durch das Weinbaugebiet des Lavaux (UNESCO-Welterbe) und vorbei an Montreux, Vevey und Lausanne bis Genf, der "kleinen Weltstadt" mit zahlreichen internationalen Organisationen (u.a. UNO, IKRK). Nach 264 Kilometern verlässt die Rhone die Schweiz Richtung Frankreich und wendet sich südwärts dem Mittelmeer zu.

Highlights

  • Unesco-Welterbe Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch – der Grosse Aletschgletscher ist der längste Gletscher der Alpen und schickt sein Wasser ebenfalls in die Rhone.
  • Naturpark Pfyn/Finges – auf einem prähistorischen Bergsturzkegel steht heute einer der grössten Föhrenwälder Mitteleuropas.
  • Die Kunstausstellungen der Fondation Gianadda ziehen regelmässig viele Kulturfreunde nach Martigny am Rhoneknie.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: