Greyerzersee

La Gruyère

La Roche - La Berra, départ de la station

La Roche - La Berra, départ de la station

La BERRA, Gites d'Allières 1500m

La BERRA, Gites d'Allières 1500m

Mont-Gibloux

Mont-Gibloux

Marsens

Marsens

Aérodrome Régional Fribourg-Ecuvillens Est / Ost

Aérodrome Régional Fribourg-Ecuvillens Est / Ost

Aérodrome Régional Fribourg-Ecuvillens Ouest / West

Aérodrome Régional Fribourg-Ecuvillens Ouest / West

Vuisternens-en-Ogoz

Vuisternens-en-Ogoz

Vuisternens-en-Ogoz et le Gibloux

Vuisternens-en-Ogoz et le Gibloux

Die harmonische Landschaft um den Greyerzersee ist die Heimat der schwarz gefleckten Freiburger Kühe, die die Milch liefern für den würzigen Greyerzer-Käse und den bekannten Doppelrahm. Kulinarisch lockt die Gegend zudem mit Schokolade - und einem jährlichen Festival für regionale Spezialitäten.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Der Greyerzersee (Lac de Gruyère) wird gelegentlich als landschaftlich schönster Stausee der Schweiz bezeichnet. Zweifellos ist der von der Saane (fz. Sarine) durchflossene Speichersee zwischen Freiburg und Bulle mit 13,5 km der längste des Landes. Die Staumauer bei Rossens wurde 1947 fertig gestellt.

Aus dem See ragt nahe dem nördlichen See-Ende das kleine Inselchen von Ogoz (Ile d'Ogoz), wo eine kleine Kapelle haarscharf über dem künstlichen Seeniveau erhalten geblieben ist. Die zahlreichen Hochzeitsgesellschaften, die zur Kapelle gelangen wollen, müssen mit Booten hinübersetzen. Eine Bootsfahrt mit Pedalo, Ruder- oder Segelboot lohnt indes auch, wenn nicht geheiratet werden soll.

Westlich des Sees erhebt sich der Hügelzug des Gibloux. Auf dessen Gipfel befindet sich ein Antennenturm mit Aussichtsplattform. Auf der gegenüberliegenden Seeseite liegt in den Freiburger Voralpen La Berra, bekannt vor allem als familiäre Wintersportstation. Das Gebiet umfasst 25 km Pisten, die von acht Liften bedient werden. Eine Schlittelbahn, drei markierte Schneeschuhrouten und Möglichkeiten für Ski- und Schneeschuhtouren ergänzen die Winterfreuden. Rund um den See laden Themen-, Legenden- und Märchenwege zu Spaziergängen ein, aber auch ein Golfplatz und ein Campingplatz gehören zum touristischen Angebot.

Am südlichen Ende des Stausees liegt das Dorf Broc. Hier entstand 1898 die erste Schokoladefabrik der Schweiz, erbaut durch den Schokoladenpionier Alexandre Cailler. Führungen (inkl. Besuch des Fabrikladens) ermöglichen Einblicke in die süssen Geheimnisse der Schokoladenherstellung. Broc bietet zudem ein Energie-Informationszentrum, welches sich in einem in Betrieb stehenden Wasserkraftwerk befindet.

Ebenfalls südlich des Sees, eingebettet in die Berghänge von Moléson und Dent du Chamois, thront erhöht das mittelalterliche, verkehrsfreie Städtchen Greyerz mit seinem von Festungsmauern umgebenen Schloss. In unmittelbarer Nähe ist die grosse Greyerzer Schaukäserei eine der Hauptattraktionen der Region. Das nahe Bulle, Zentrum des Greyerzerlandes, ist bekannt für sein besonders sehenswertes Heimat- und Volkskunstmuseum und die schweizweit beachtete jährliche Messe für regionale Spezialitäten (Oktober).

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: