Grande Cariçaie und Champ-Pittet

Yverdon-les-Bains

Estavayer-le-Lac: Château de Chenaux

Estavayer-le-Lac: Château de Chenaux

Estavayer-le-Lac

Estavayer-le-Lac

Yverdon-les-Bains: Place Pestalozzi

Yverdon-les-Bains: Place Pestalozzi

Montagny: Station meteorologique et climatologique de Valeyres sous

Montagny: Station meteorologique et climatologique de Valeyres sous

Neuenburg: Ville

Neuenburg: Ville

Neuenburg: Ville

Neuenburg: Ville

Neuenburg: Ville

Neuenburg: Ville

Neuenburg: Chaumont - Neuenburgersee - Mont Vully - Creux-du-Van Val-de-Travers

Neuenburg: Chaumont - Neuenburgersee - Mont Vully - Creux-du-Van Val-de-Travers

Neuenburg: Ville

Neuenburg: Ville

Colombier NE › West: Colombier - Airport, direction West

Colombier NE › West: Colombier - Airport, direction West

Colombier NE: Colombier - Aérodrome de - direction East

Colombier NE: Colombier - Aérodrome de - direction East

Epagnier: CVR Rothaus Gampelen

Epagnier: CVR Rothaus Gampelen

Saint-Blaise NE: Chaumont - Chaumont - Thielle - Neuenburg - Neuenburgersee - Chasseral

Saint-Blaise NE: Chaumont - Chaumont - Thielle - Neuenburg - Neuenburgersee - Chasseral

Cheyres: Neuenburgersee

Cheyres: Neuenburgersee

Cheyres: Neuenburgersee

Cheyres: Neuenburgersee

Im grössten Seeuferfeuchtgebiet der Schweiz, der Grande Cariçaie am Neuenburgersee, liegt das Zentrum Champ-Pittet der Umweltorganisation Pro Natura. Es ist Mittelpunkt für Wanderungen auf Naturlehrpfaden und Tierbeobachtungen im Naturreservat.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Die Grande Cariçaie ist knapp 40 Kilometer lang. Auf fast 3'000 Hektaren wechseln sich Sumpfgebiete, Flachmoore, Auenwälder und bewaldete Steilhänge ab. Nach Schätzungen beherbergt sie gegen 800 Pflanzen- und vermutlich über 10'000 Tierarten. Die Landschaft der Grande Cariçaie ist weitgehend geschützt.

Hier befindet sich der Ende des 18. Jahrhunderts erbaute Landsitz Champ-Pittet, welcher den Rahmen für interaktive Ausstellungen und andere Aktivitäten bietet, die das Umweltbewusstsein fördern. Neben dem klassizistischen Gebäude liegen ein ornithologisches Observatorium und ein Gemüsegarten. In einem Laboratorium können Insekten beobachtet werden. Lehrpfade führen durch die Grande Cariçaie zu Nistplätzen und Tierbeobachtungs-Stationen.

Aus einer grossen Fülle von Naturlehrpfaden geben der Moor-, Wald- und Gartenpfad des Naturschutzzentrums Champ-Pittet ein herausragendes Beispiel. Besonders zu empfehlen ist auch die Vogelwarte.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: