Festung Vallorbe – aus dem zweiten Weltkrieg

Vallorbe

Die waadtländische Ortschaft Vallorbe liegt in einem Talkessel des Flusses Orbe, unmittelbar an der Grenze zu Frankreich. Oberhalb Vallorbe schmiegt sich ein unscheinbares Chalet an den Hang. Es ist der getarnte Eingang zur Festung "Pré-Giroud".

Detailkarte einblenden

Group Activities

Sprache:
de, en, fr, it, ru, ar

Dauer:
1/2 Tag

Personen:
1 - 25

Kosten:
Ja

Jahreszeit:
Ganzes Jahr

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Bis zu 200 Mann verteidigten in der Festung von Vallorbe den Jougnepass und die Landesgrenze zu Frankreich. Mit Feldhaubitzen, Kanonen und Maschinengewehren. Zwei Monate lang reichten die Wasser- und Lebensmittelvorräte, gefilterte Luft und ein eigener Operationssaal garantierten die Unabhängigkeit von der Aussenwelt. "Pré-Giroud", 1937–1941 gebaut und im zweiten Weltkrieg auch genutzt, gehört heute zum militärischen Kulturerbe und ist im Besitz einer Stiftung.

Die Verteidigungsbunker mit unterirdischen Stollen, Munitionslagern, Krankenzimmern sowie den Wohnbereichen können jeweils in den Sommermonaten besichtigt werden. Tonbildschau und Ausstellungen bieten Einblicke ins Leben in der Festung.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: