Wallfahrtskirche Madonna del Sasso

Locarno

Das Sanktuarium Madonna del Sasso in Orselina oberhalb Locarno und dem Lago Maggiore ist der berühmteste Wallfahrtsort der italienischen Schweiz.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Nach der Überlieferung im Jahr 1480 wollte Frà Bartolomeo d'Ivrea, ein Franziskanerbruder im Kloster von Locarno, einen Ort der Andacht auf dem "Sasso" errichten und baute hier zwei kleine Kapellen. Diese wurden bald erweitert, und später kam ein Kloster hinzu.

An dem Weg, der von Locarno zum "Sasso" hinauf führt, wurden zahlreiche Kapellen gebaut oder auch nur geplant. Übrig geblieben sind zwei Skulpturengruppen in Terrakotta, die Francesco Silva zugeschrieben werden. Sie stellen das letzte Abendmahl und die Ausgiessung des Heiligen Geistes (Pfingsten) dar.

Beachtlich ist auch eine Gruppe von Holzstatuen aus dem 15. Jahrhundert - vermutlich lombardischer Herkunft - die die Grablegung Christi darstellen. In der heutigen Wallfahrtskirche, die 1902 vollständig restauriert wurde, sind unter anderem Stukkaturen aus dem 17. Jahrhundert, mit Fresken von Alessandro Gorla, zu sehen. Erreichbar ist der Wallfahrtsort via Kreuzweg oder Standseilbahn.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: