Seminare und Kongresse

Switzerland Convention & Incentive Bureau

Kulinarische Vielfalt

Graubünden

Bergell

Bergell

Chur › Süd: Kantonsspital Graubünden

Chur › Süd: Kantonsspital Graubünden

Chur: Altstadt

Chur: Altstadt

Chur › Süd: Kantonsspital Graubünden

Chur › Süd: Kantonsspital Graubünden

Chur: Lürlibad

Chur: Lürlibad

Chur: Mittenberg

Chur: Mittenberg

Chur

Chur

Chur: Fontana

Chur: Fontana

Chur: Brambrüesch 2

Chur: Brambrüesch 2

Chur: Chur

Chur: Chur

Bahnhof Chur › Nord: Bahnhofpl. 1

Bahnhof Chur › Nord: Bahnhofpl. 1

Das kulturelle Erbe der Region ist vielschichtig und die Landschaft zwischen der Bündner Herrschaft und den Engadiner Gipfeln facettenreich. Dementsprechend abwechslungsreich präsentieren sich auch Graubündens kulinarische Spezialitäten.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Für Geniesser ist Graubünden eine hochinteressante Destination. Ob Polenta, Bündner Nusstorte oder das Puschlaver Buchweizen-Nudelgericht Pizzoccheri: Die typischen Gerichte spiegeln die örtlichen Eigenheiten der Natur. Ausserdem zeugen sie von den kulturellen Einflüssen der jeweiligen Sprachregion.
Es ist kein Zufall, dass sich hier viele Spitzenköche etabliert haben: In den 150 Tälern des Kantons leben und arbeiten Metzger, Bäcker, Bauern und Bäuerinnen, die den Gastronomen einzigartige Produkte auf hohem Niveau zur Verfügung stellen.
Die Küche des Steinbock-Kantons ist aber nicht nur ein Genuss, sondern birgt auch ein faszinierendes kulinarisches Erbe. Die wohlklingenden Namen wie Capuns, Maluns oder Pèschs maghers stehen für Spezialitäten, deren Rezepte seit Generationen überliefert werden.
Wer namhaften Produzenten und Köchinnen über die Schultern schaut, erlebt, wie diese individuell interpretiert werden.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: