Seminare und Kongresse

Switzerland Convention & Incentive Bureau

Wirtschaft und Handel

Mit ihrer Lage am Kreuzungspunkt vieler europäischer Handelswege und nur wenigen eigenen Bodenschätzen war die Schweiz immer schon auf ihren Aussenhandel angewiesen. Heute ist das Land einer der internationalen Hauptumschlagplätze des Rohstoffhandels.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Umgeschlagen werden Metalle, Öl, Kohle und Gas, Kaffee, Zucker, Getreide und Baumwolle – wovon der Grossteil niemals Schweizer Boden berührt. Ferner umfasst dieser Wirtschaftszweig Spezialgebiete, wie die Fracht- und Aussenhandelsfinanzierung oder auch die Prüfung und Zertifizierung von Gütern.

Umschlagzentren sind u.a. der Kanton Zug und die Stadt Genf: Sie rangieren in Europa direkt nach London, dem führenden Zentrum für Handel und Transport. Basel wiederum ist die Drehscheibe des Logistiksektors und Heimat der schweizerischen Handelsflotte, der modernsten weltweit.

Unter den in der Schweiz ansässigen Global Players sind Giganten wie Nestlé, dem weltweit grössten Nahrungsmittelkonzern, zu nennen. Sein Hauptsitz befindet sich in Vevey am Genfersee, während 97 % der Konzernbeschäftigten ausserhalb der Schweiz arbeiten. Viele andere multinationale Konzerne, wie Kraft, haben ihren Hauptsitz in der Schweiz.

Alles über die Kompetenzzentren der Schweiz

500 Unternehmen in der Schweiz ansässig

In der Schweiz gibt es rund 500 Unternehmen, die direkt im Warentransport und -handel tätig sind. Die meisten Händler operieren von Genf, Zug und Lugano aus.

Genf

  • Die Stadt Genf wickelt etwa einen Fünftel des weltweiten Schiffsverkehrs, die Hälfte der weltweiten Kaffee-Transaktionen und einen Drittel des Welthandels mit Baumwolle, Getreide, Ölprodukten und Zucker ab.
  • Genf ist die Heimat von rund 400 Handelsunternehmen, unterstützt von einer Vielzahl von Versicherungs- und Rückversicherungsgesellschaften, internationalen Anwaltskanzleien, Banken, Wirtschaftsprüfungsunternehmen, Spediteuren, Management- und Unternehmensberatern, Spezialisten für Inspektion, Überprüfung und Sachverständigen-Verfahren, Überwachungs- und Sicherheitsdiensten und seit kurzem auch von Spezialisten für Informationssicherheit.
  • Genf und seine Umgebung sind das weltweit führende Zentrum für Handelsfinanzierungen. Hier werden 40 bis 60 % der internationalen Transaktionen abgewickelt. Damit ist die Region weltweit die Nummer 1 in Sachen Kontrolle und Zertifizierung.
  • Die Doppelrolle der Region als wichtiger Knotenpunkt im Rohstoffhandel und Standort von hunderten von internationalen Organisationen ist weltweit einzigartig und sorgt für eine Konzentration von fachlicher Kompetenz, die ihresgleichen sucht. Konferenzorganisatoren können davon auf verschiedene Art und Weise profitieren, beispielsweise durch die Buchung von internationalen Fachrednern im Rahmen von Präsentationen.

Basel

  • Basel ist das grösste Logistikzentrum der Schweiz. Der Rhein ist die einzige direkte Verbindung der Schweiz zum Meer. Der Basler Hafen an der schweizerisch-französischen Grenze ist der führende Schweizer Warenumschlagsplatz. Hier werden über zehn Prozent der Importe abgewickelt. Eine andere wichtige Drehscheibe ist das Tessin.
  • Die Häfen und idyllischen Gebiete flussauf- und -abwärts machen Basel zu einer originellen Kulisse für Präsentationen und andere Events, beispielsweise bei einer Kursschifffahrt oder bei einem privaten Ausflug mit einem gecharterten Boot.

Veranstaltungsorte und Betriebsbesichtigungen

  • Unter den Veranstaltungsorten finden sich unter anderem auch das World Trade Center in Zürich (www.wtc-zurich.ch) oder viele andere warenspezifische Räumlichkeiten, darunter Kakao- und Milchprodukte, Getreide und Kaffee.
  • Weitere Optionen für Besichtigungen und private Anlässe umfassen verschiedene Schokoladefabriken im ganzen Land, Schaukäsereien und eine Vielzahl von Museen, beispielsweise das Kaffee-Museum Caferama (www.cafe-badilatti.ch), das zur höchstgelegenen Kaffeerösterei Europas in den Bündner Alpen gehört, oder das Alimentarium (www.alimentarium.ch), das Museum für Lebensmittel und Ernährung, das im ehemaligen Verwaltungsgebäude von Nestlé am Genfersee untergebracht ist.

Informationen

Besuchen Sie die Rheinhäfen Basel.
Der Rhein ist der einzige direkte Wasserweg von der Schweiz zum Meer. Die an der französisch-schweizerischen Grenze gelegenen Rheinhäfen sind die Drehscheibe der Schweiz für den Warentransport. Hier treffen über 10 % der Importe ein. Entdecken Sie auf einer der täglichen Schiffsrundfahrten oder auf einer Charterfahrt die Rheinhäfen und die malerischen Landschaften rheinauf- und rheinabwärts.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: