Seminare und Kongresse

Switzerland Convention & Incentive Bureau

Bernina Express

Chur/Davos - Tirano

Die schönste Erfahrung der Alpen: Er ist ein Multitalent, dieser Bernina Express. Verbindet klaglos den kalten Norden mit dem warmen Süden. Steckt jede Steigung lässig weg. Und ist obendrein eines der schönsten Bahnerlebnisse der Welt.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung

Virtuelle Reise

Bernina Express Teaser

Entdecken Sie jetzt den Bernina Express auf einer virtuellen Reise.


Neben der Alpenüberquerung von Hannibal und seinen Elefanten ist diejenige mit dem Bernina Express sicherlich die spektakulärste der Welt. Von Chur aus klettert der brandrote Zug ins Engadin und schlängelt sich hinter dem Ospizio Bernina (2253 m) gemächlich durchs Val Poschiavo ins italienische Veltlin. Der erste Höhepunkt erwartet Sie bei Filisur: Filmreif rollt der Bernina Express über den 65 m hohen Landwasserviadukt, das Wahrzeichen der Rhätischen Bahn. Weiter geht’s durch 55 Tunnel und über 196 Brücken. Die Steigungen bis zu 70 Promille meistert der Zug ohne Murren – und ohne Zahnstange. Dass die Albula- und Berninalinien zwischen Thusis und Tirano seit 2008 zum UNESCO-Welterbe zählen, verdanken sie nicht zuletzt atemberaubenden Sehenswürdigkeiten wie der Schynschlucht, dem Morteratschgletscher oder dem Kreisviadukt von Brusio. Spätestens wenn das erste Gletscherglitzern am Horizont auftaucht, hält es niemanden mehr auf seinem Sitzplatz.

Route

Chur-Tirano (Fahrzeit 4.05 Std.)
Davos-Tirano (Fahrzeit 3.50 Std.)
St. Moritz-Tirano (Fahrzeit 2.30 Std.)
Tirano-Lugano (mit Bernina Express Bus, Fahrzeit 3.15 Std.)
Karte anzeigen

Highlights

Chur und Umgebung

Sie gelten als spektakulärste Zugstrecken der Welt – die Albula- und Berninalinien der Rhäti- schen Bahn. Spannende Aspekte und Einblicke in die Geschichte bieten der Bahnerlebnisweg zwischen Preda und Bergün sowie das Bahnmuseum Albula in Bergün.

Lugano und Umgebung

In nur vier Stunden von den Gletschern zu den Palmen. Der Palm Express verbindet das kosmopolitische St. Moritz mit dem mediterranen Lugano. Unterwegs passiert das gelbe Postauto typische Engadiner Dörfer, das liebliche Bergell und den Comersee in Italien mit seinen heimeligen Ferienorten.

Eine Schifffahrt auf dem Luganersee lässt sich ideal mit einem Ausflug nach Gandria verbinden. Das kleine Fischerdörfchen am Fuss des Monte Brè empfängt Sie mit malerischen Gässchen, einladenden Restaurants am See und dem schweizerischen Zollmuseum.

Essen & Trinken

Minibar in den Panoramazügen.

Reservierung

Panoramazüge obligatorisch (max.90 Tage im voraus)

Zuschlag Sommer CHF 14
Zuschlag Winter CHF 10
Zuschlag Bernina Bus CHF 14

zur Reservierung
Regelzüge nicht erforderlich.

Wussten Sie ...?

... dass der Bernina Express keinen Speisewagen hat? Hungrige erhalten kleine Snacks und Getränke an der Minibar. Übrigens: auf die sollten Sie mal einen genauen Blick werfen. Sie kommt nämlich recht "tierisch" daher. Das Gefährt ist mit einem lebensgrossen Steinbock aus Plüsch verziert. Der Steinbock ist das Wappentier Graubündens, der Heimat der Rhätischen Bahn und des Bernina Express.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: