Spieldosen- und Automaten-Museum

Sainte-Croix

1796 erfand der Genfer Uhrmacher Antoine Favre-Salomon eine musizierende Taschenuhr. Seither gilt er als Erfinder der Musikdose und Sainte-Croix wurde zur Welthauptstadt der mechanischen Musiken. Auch heute noch werden hier Musikautomaten angefertigt.

Detailkarte einblenden

Group Activities

Sprache:
de, en, fr, it, es

Dauer:
1/2 Tag

Personen:
10 - 50

Kosten:
Ja

Jahreszeit:
Ganzes Jahr

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Willkommen im Land der mechanischen Träume, begrüsst Sainte-Croix die Besucher auf einem Schild. Bis zu 600 Arbeiter in über 40 Unternehmen produzierten hier Ende des 19. Jahrhunderts mechanische Singvögel und Musikautomaten. Das Dorf im Kanton Waadt wurde damit zur Metropole der Spieldosen und mechanischen Musiken.

Ganz diesem Thema ist das Museum CIMA, das Centre International de la Mécanique d'Art, gewidmet. Angefangen vom Singvogel über die Musikdosen bis hin zum von Thomas Edison erfundenen Zylinderphonographen zeigt es die Geschichte der mechanischen Musiken auf. Es befindet sich im ehemaligen Fabrikgebäude der Firma Paillard, von der auch die meisten Ausstellungsstücke stammen.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: