Urbanes Badevergn��gen im See oder Fluss

Schweiz

Die Schweiz liegt nicht am Meer. Doch bereits im Fr��hling, wenn die ersten warmen Tage Sommergef��hle wecken, springen hierzulande Menschen von Br��cken und Stegen ins noch kalte Wasser der Fl��sse und Seen.

Inhalte teilen

Vielen Dank f��r Ihre Bewertung
Im Sommer schwitzen die Bewohner vieler Metropolen ��chzend vor sich hin. Die Basler, Berner, Genfer oder Z��rcher hingegen ziehen ��ber Mittag oder nach Feierabend kurzerhand eine Badehose an und vers��ssen sich den Alltag mit Ferienfeeling pur: Sie treffen sich an der Limmat beim Letten oder in einer der vielen Z��rcher Seebadis. Sie steigen in Basel beim Jugenstil-Badhysli Breiten in den sch��nen Rhein oder beim legend��ren Berner Marzili in die zugkr��ftige Aare. Und in den Genfer Bains des P��quis schwimmen sie mit Blick auf den ber��hmten Jet d‘Eau.

Die St��dter str��men aber nicht nur zum Baden in ihre Badis. Sie lassen sich dort auch massieren, machen Yoga, entspannen im Hammam oder geniessen den Sonnenuntergang im Grillrestaurant. Und nachts, wenn sich manche der Badeanstalten in trendige Bars verwandeln, vergn��gen sie sich unterm Sternenhimmel und lassen ihre F��sse ins Wasser baumeln.

W��hlen Sie eine andere Ansicht
f��r Ihre Ergebnisse: