Mazza: zwischen zwei Zipfeln

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Die Tessiner lieben ihren Boden. Viele Familien besitzen eigene Rebberge, machen ihren Nocino (Nussschnaps) selber und schicken im Sommer einige Schweine auf die Alp, die dann im Herbst geschlachtet werden. Daraus entsteht die berühmte Tessiner «Mazza» – hausgemachte Wurstwaren wie Salami, Luganighe, Lardo, Pancetta oder die mit Leber angereicherte Mortadella.

0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: