Raiffeisen Skywalk

Mostelberg – Hängebrücke – Herrenboden – Mostelberg

Raiffeisen Skywalk, Sattel-Hochstuckli

Raiffeisen Skywalk, Sattel-Hochstuckli

Raiffeisen Skywalk, Sattel-Hochstuckli

Raiffeisen Skywalk, Sattel-Hochstuckli

Mostelberg: Sattel - Bergstation Skywalk (von Osten)

Mostelberg: Sattel - Bergstation Skywalk (von Osten)

Mostelberg: Sattel - Bergstation - Richtung Mythen

Mostelberg: Sattel - Bergstation - Richtung Mythen

Mostelberg: Bärenfang - Sattel-Hochstuckli

Mostelberg: Bärenfang - Sattel-Hochstuckli

Wildspitz

Wildspitz

Mostelberg: Sattel - Bergstation - Richtung Ägerital-Rigi

Mostelberg: Sattel - Bergstation - Richtung Ägerital-Rigi

Mit 374m Länge ist der «Skywalk» die längste Fussgängerhängebrücke Europas, sie überquert das Lauitobel in 58m Höhe. Wer die Brücke nicht auf dem Rückweg ein zweites Mal überqueren will, macht sich auf "den pfad" Richtung Hals Kreuz und Herrenboden. Unterwegs lassen sich die Kräfte der Natur spüren (Themenweg).

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung

Technische Angaben

Startort:Bergstation Mostelberg (Sattel)
Zielort:Mostelberg
Erreichbarkeit Start:Auto/Bahn/Bus von Arth-Goldau, Schwyz oder Biberbrugg; Gondelbahn ab Sattel zum Mostelberg
Zurück vom Zielort:dito
Technik/Schwierigkeit:leicht
Kondition:leicht
Höhendifferenz:Aufstieg 175m, Abstieg 175m
Wanderzeit:1h10
Jahreszeit:Mai bis Oktober
Hinweis:   Fahrplan der Gondelbahn beachten!

Beschreibung

Auf der Fahrt zum Mostelberg drehen sich die farbigen Achtergondeln zwei Mal um die eigene Achse, dies seit 2005.

Kinder bleiben im Sommer gerne bei der Bergstation Mostelberg, denn es wartet eine attraktive Spring- und Hüpfburg, Trampolin und ein grosser Bagger. Auch ist hier der Start der Sommerrodelbahn im Kanal mit ihren Tunnels und Steilwandkurven.

Wanderer und Spaziergänger zieht es auf die längste Fussgänger-Hängebrücke. Auf der anderen Seite des Tobels angelangt werden verschiedene Rundwege vorgeschlagen, "der pfad" führt durch den Halsbann hinauf zum Kreuz und hinunter zum Herrenboden.

Unterwegs spürt man die in der Natur wirkenden Kräfte und kann deren Auswirkung zu beobachten, dies an verschiedenen Kraftplätzen – Steinkreisen, Steintor, Steinadern-Weg, Baum, Yin-Yang. Jeder Posten ist vor Ort ausführlich beschrieben und illustriert. Der Weg ist als Nr. 3 (Farbe grün) markiert.

Karte der Tour

3D Wanderkarte GPX-Koordinaten runterladen KMZ runterladen (GoogleEarth)

Höhenprofil

Höhenprofil

Zu einer genussreichen Tour gehört die sorgfältige Planung derselben. Informieren Sie sich bitte vorher bei der lokalen Informationsstelle über die Strecken- und Wetterverhältnisse. Je nach Jahreszeit und Witterungsverhältnissen kann diese Route gesperrt oder unterbrochen sein.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: