Wanderung zu den "Pierres à cupules"

Evolène

Arolla: Tsarmine

Arolla: Tsarmine

Arolla: Hôtel Kurhaus

Arolla: Hôtel Kurhaus

Arolla: Mont-Collon

Arolla: Mont-Collon

Arolla: Pigne

Arolla: Pigne

Arolla

Arolla

Arolla: Hotel Kurhaus

Arolla: Hotel Kurhaus

Thyon: Veysonnaz, station supérieure de la télécabine

Thyon: Veysonnaz, station supérieure de la télécabine

Thyon: Mont-Blanc et Grande Dixence

Thyon: Mont-Blanc et Grande Dixence

Thyon: Les Masses

Thyon: Les Masses

Thyon: Les Collons

Thyon: Les Collons

Thyon: Snowpark Centralpark

Thyon: Snowpark Centralpark

Thyon: Dent Blanche et Matterhorn

Thyon: Dent Blanche et Matterhorn

Vercorin: Creux du Lavioz

Vercorin: Creux du Lavioz

Vercorin

Vercorin

Vercorin: Village - Val d'Anniviers

Vercorin: Village - Val d'Anniviers

Dailley: Nax

Dailley: Nax

Crêt du Midi

Crêt du Midi

Mase: le Trappeur

Mase: le Trappeur

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung

Beschreibung

Solche Steine mit runden oder ovalen Vertiefungen von 1 – 30 cm findet man nicht nur in den Alpen, sondern auch in Australien oder Südafrika. Von Menschenhand geschaffen? wofür? Der 11km lange Rundweg zu den "Pierres à cupules" führt von Evolène über Villa, Mayen de Cotter, Volovron zurück nach Evolène. Man benötigt fünf Stunden für die Strecke. Dabei geht es 800m hinauf und wieder hinunter.

Zu einer genussreichen Tour gehört die sorgfältige Planung derselben. Informieren Sie sich bitte vorher bei der lokalen Informationsstelle über die Strecken- und Wetterverhältnisse. Je nach Jahreszeit und Witterungsverhältnissen kann diese Route gesperrt oder unterbrochen sein.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: