Genf

Genf Region

Tunnel 2

Tunnel 2

Tunnel 3

Tunnel 3

Tunnel 4

Tunnel 4

La Terrasse

La Terrasse

A1 - Dir Perly

A1 - Dir Perly

A1 - Perly

A1 - Perly

Pont de la Machine

Pont de la Machine

Genève City

Genève City

Tunnel 1

Tunnel 1

Route de Meyrin

Route de Meyrin

A1 - Meyrin dir. Lausanne

A1 - Meyrin dir. Lausanne

Route des Jeunes, Les Acacias, en direction de Carouge

Route des Jeunes, Les Acacias, en direction de Carouge

Eingebettet zwischen nahen Alpengipfeln und dem Hügelzug des Juras liegt die französischsprachige Stadt Genf in der Bucht, wo die Rhone den Genfersee verlässt. "Hauptstadt des Friedens" wird der europäische Sitz der UNO und Hauptsitz des Roten Kreuzes genannt, mit seiner humanitären Tradition und dem weltstädtischen Flair.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung

Städteführer Genf

Cityguide PDF Teaser

Die wichtigsten Informationen, Ausflugstipps, Veranstaltungen und vieles mehr.
Als Druckversionen für unterwegs.
Download (PDF)

Mobile App

Ein perfektes Wochenende in Genf

Zum 1. Mal in Genf

Das Symbol der «kleinsten Metropole der Welt» ist der Jet d’eau, eine Wasserfontäne mit einem 140 Meter hohen Wasserstrahl am Rande des Genfersees. Am rechten Ufer des Sees befinden sich die meisten grossenHotels und viele Restaurants. Über dem linken Ufer thront die Altstadt, das Herz von Genf mit dem Einkaufs- und Geschäftsviertel. Sie wird von der Kathedrale St-Pierre dominiert, doch das eigentliche Zentrum der Altstadt ist der Place du Bourg-de-Four, der als der älteste Platz der Stadt gilt. Quais, Seepromenaden, unzählige Parks, belebte Altstadtgassen und elegante Geschäfte laden zum Flanieren ein. Eine der besterhaltenen alten Strassen ist die Grand-Rue, wo Jean-Jacques Rousseau geboren wurde. Die «Mouettes», eine Art Wassertaxi, ermöglichen die Überfahrt von einem Ufer zum anderen, und grössere Schiffe laden zu Kreuzfahrten auf dem Genfersee ein.

Genf ist die internationalste Stadt der Schweiz, denn hier befindet sich der europäische Sitz der UNO. Auch das Internationale Rote Kreuz steuert von hier aus seine humanitären Aktionen. Genf ist neben Kongressort auch Zentrum für Kultur und Geschichte, für Messen und Ausstellungen. Die «Horloge Fleuri», die Uhr aus Blumen im Englischen Garten, ist ein weltbekanntes Symbol der Genfer Uhrenindustrie.

Kulturell hat die Stadt im äussersten Westen der Schweiz viel zu bieten. Im Grand Théâtre, dem Genfer Opernhaus, treten international bekannte Künstler auf und die verschiedensten Museen, wie das Musée international de l'horlogerie, ein Uhrenmuseum mit einer Kollektion von Schmuck- und Spieluhren, oder das Internationale Museum des Roten Kreuzes und des Roten Halbmondes, das Einblick in die Arbeit der humanitären Organisation vermittelt, laden zu einem Besuch ein.

Ein lohnenswertes Ausflugsziel ist der Berg Salève, der sich im nahen Nachbarland Frankreich befindet. Innert weniger als fünf Minuten bringt die Seilbahn den Besucher auf 1100m, von wo aus sich eine einzigartige Aussicht auf die Stadt Genf, den Genfersee, die Alpenkette, den Jura und den Montblanc eröffnet.

Sommer

Genf liegt idyllisch zwischen Alpengipfeln und Weinbergen neben dem grössten See Westeuropas. Genf ist die UN Hauptstadt des Friedens, die Heimat der Luxusuhrenindustrie - und ein herrlicher Ort für einen Besuch.

Highlights

  • Jet d’eau - der 140 Meter hohe Wasserstrahl ist das weithin sichtbare Wahrzeichen von Genf.
  • Kathedrale Saint-Pierre - vom Nordturm der dreischiffigen Basilika in der Altstadt von Genf eröffnet sich eine einzigartige Aussicht auf die Stadt und den See.
  • Palast der Vereinten Nationen - beim Durchschreiten des Gittertors des Palasts der UNO betritt der Besucher internationales Gebiet.
  • Internationales Museum des Roten Kreuzes - Der Geburtsort des internationalen Roten Kreuzes beherbergt das einzige Museum, das sich der Geschichte und Arbeit dieser Organisation widmet.
  • Kreuzfahrten auf dem Genfersee - Eine einzigartige Kulisse von Burgen und prächtigen Residenzen vor wundervollen Landschafts- und Bergpanoramen ist vom Schiff aus zu bewundern.
  • Die prächtigen Parks von Genf
  • Die gewisse Lebensart im Quartier Les Bains
  • Carouge Geburtsort feinster Uhrmacherkunst: von der Blumenuhr bis zur Uhrmacherläden
  • Ein Ausflug auf den Mont-Salève

0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: