Alpenpässe Weg

Im Reich der Viertausender

Dieser Weitwanderweg reiht Höhepunkte aneinander wie kein zweiter: Er vereint 14 der schönsten Übergänge der Bündner, Tessiner und Walliser Alpen. Und ist auch als Langzeitprojekt reizvoll.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
1. Tag:
Saas Fee–Grächen (19 km): Dieser Weg ist kein Spaziergang – aber ein atemberaubendes Erlebnis: Der Höhenweg zwischen Saas-Fee und Grächen gilt als anspruchsvolle Bergwanderung, die immer wieder exponierte Stellen aufweist und nur für Schwindelfreie das volle Vergnügen bietet. Heikle Passagen sind mit Drahtseilen gesichert und für geübte Wanderer problemlos zu bewältigen.

2. Tag:
Grächen–Gruben (23 km): Wer den ganzen Alpenpässe-Weg macht, hat hier genau die Hälfte: Etappe 17 von 34 führt vom sonnenverwöhnten Grächen mit seinen historischen Wasserläufen in elf Stunden ins Turtmanntal. Wer seine Kräfte schonen möchte, erspart sich den steilen Aufstieg von St. Niklaus nach Jungu und nimmt die Seilbahn. Das Panorama ist unbeschreiblich: Mächtig ragen am Horizont die berühmten Spitzen des Weisshorns und später des Doms (4545 m) in den Himmel. 

3. Tag:
Gruben–Zinal (22 km): Es ist eine lange Etappe, aber auch eine abwechslungsreiche: Meist oberhalb der Baumgrenze führt sie von Gruben zum Meidpass und macht auf dem Weg ins Val d’Anniviers Station im einfachen, aber historischen Hotel Weisshorn. Der «gâteau aux myrtilles» (Heidelbeerkuchen) ist weit herum bekannt.

Highlights & Tipps

  • Besonders gut schlafen im autofreien Saas-Fee lässt es sich im Typically Swiss Hotel Beau-Site
  • Der Familienort Grächen besitzt typische Walliser Suonen (historische Wasserwege)
  • Etwas abseits des Alpenpässe-Weges in St-Luc liegt das Grand Hôtel Bella Tola aus dem Jahr 1859
  • Am Wanderweg liegt das ein­fache, aber historische Hotel Weisshorn mit frischem Heidelbeerkuchen
  • Der Gletscher von Zinal liegt rund zwei Stunden Marschzeit vom Dorf entfernt und bietet tiefe Einblicke
  • Grimentz gilt als eines der schönsten Schweizer Dörfer und ist für seine Geranien bekannt

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: