Monte Lema – auf dem Aussichtsgrat

Der Gipfel ist Ziel- und Ausgangspunkt für zahlreiche Gratwanderer, aber auch Ausflügler, Gleitschirmsportler, Mountainbiker und Modellflugzeug-Amateure.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Eine Dreier-Kabinengruppe fährt bergauf, die andere fährt gleichzeitig bergab, 45 Personen pro Fahrt. Der kurze Aufstieg zum 11m hohen Gipfelkreuz, der geologische Rundweg "Sentiero insubrico", Einkehren auf der Berghausterrasse lohnen schon den Ausflug.

Während Mountainbiker die Routen ins Tal schätzen, machen sich Gratwanderer auf zur aussichtsreichsten Tour im Tessin, auf der Krete zum Monte Tamaro rsp. zur Gondelbahn auf der Alpe Foppa (4h20).

Informationen

Höhe: 1621m
Erreichbarkeit:
Zug von Bellinzona oder Lugano nach Lamone-Cadempio, Bus direkt nach Miglieglia, Gondelbahn zum Monte Lema
Sonderbus Rivera–Miglieglia und umgekehrt für Gratwanderer
Aussicht: Auf der einen Seite über das Malcantone nach Lugano, zu Monte Brè und Generoso, bei guter Sicht bis über die Poebene; auf der anderen Seite der Lago Maggiore, dahinter die Walliser Hochalpen
Attraktionen: überblick über den Südtessin, Mountainbike-Downhillrouten, Kastanienweg Malcantone
Kulinarisches: Berggasthaus "Ostello Vetta" Monte Lema: Tessiner Spezialitäten
Übernachtung: 55 Betten in verschieden grossen Zimmern und Massenlager
Gruppen: Grosser Raum 80 Personen, kleiner Raum 40 Personen, Aussichtsterrasse 250 Personen
Winter: Betrieb eingestellt, kein Wintersportgebiet
Besonderes: Abendfahrten auf Anfrage



0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: