Zahlen und Fakten

Essen und Trinken

Essen und Trinken
Weil Abwechslung die Würze des Lebens ist, kitzelt Schweizer Küche jeden Gaumen! Die reiche Palette an regionalen Spezialitäten verlockt zu Entdeckungsreisen. Spitzenköche verwandeln traditionelle Gerichte in Delikatessen. Einige von ihnen haben Weltruhm erlangt. Wo auch immer Sie in der Schweiz essen, es wird Ihnen schmecken!

Essenszeiten
Mittagessen gibt's in der Regel zwischen 12 und 14 Uhr, in einigen Restaurants auch schon etwas früher. Abendessen wird meist ab 18 Uhr bis 21.30 Uhr serviert. Viele Restaurants und Gaststätten, v.a. in den Städten, bieten auch durchgehend (von 11 bis 22) warme Gerichte an.

Für Vegetarier
Kein Problem, wenn Sie vegetarisch essen möchten: Essen Sie entweder in ausgewiesenen vegetarischen Restaurants oder wählen Sie einzelne fleischlose Gerichte auf der Menu-Karte.

Trinkgeld: nicht nötig
Und um Trinkgelder müssen Sie sich nie kümmern: Sie sind im Preis inbegriffen. Ein Aufrunden auf den nächsten Franken oder runden Betrag bei guter Bedienung wird jedoch jeden Service-Mitarbeitenden freuen.

Was kostet eine Mahlzeit in der Schweiz?
Sie kommen meist am günstigsten weg, wenn Sie mittags im Restaurant ein «Tagesmenü» bestellen, welches in der Regel aus einer Vorspeise (Suppe oder Salat) und einer Hauptspeise besteht. Auch abends gibt es teilweise definierte Menüs, welche etwas günstiger sind, als wenn Sie frei aus der Karte wählen.
Für eine Hauptspeise «à la carte» zahlt man zwischen 20 bis 50 Franken. Wenn Sie sich günstiger verpflegen möchten, eignen sich Schnell-Imbisse oder Restaurants in Warenhäusern (z.B. Migros, Coop, Manor).

Typisches aus Küche und Keller Essen und Trinken

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: