Engstligenalp – am Wildstrubel

Berner Oberland

Adelboden - Sillerenbühl

Adelboden - Sillerenbühl

Ferien- und Familienhotel Alpina - Adelboden, Wildstrubel

Ferien- und Familienhotel Alpina - Adelboden, Wildstrubel

Kuonisbergli

Kuonisbergli

Adler Adelboden

Adler Adelboden

Adelboden (Dorf)

Adelboden (Dorf)

Adelboden 2

Adelboden 2

Wildstrubel

Wildstrubel

Hotel Crystal

Hotel Crystal

Lohnerhütte Adelboden

Lohnerhütte Adelboden

Adelboden Live Webcam Wetter vom Chefihuesi.ch

Adelboden Live Webcam Wetter vom Chefihuesi.ch

Wer von Adelboden zum Wildstrubel schaut, ahnt nicht, welch friedliche Alp im Talkessel auf halber Höhe verborgen liegt. Der Zugang führt vorbei an den 600m hohen Engstligenfälle.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung

Erreicht wird das Paradies Engstligenalp mit der Luftseilbahn ab Birg, über den Saumweg, wo jedes Jahr auch 500 Kühe zur Alp gehen, oder über den Klettersteig "Chäligang".

Ein hindernisfreier Rundweg, Bouldern an Felsblöcken, Bergtouren zu den umliegenden Gipfeln und Passübergänge in die benachbarten Täler, Mountain Golf (im Herbst) und Geniessen an den mäandrierenden Wasserläufen oder in den Bergrestaurants machen den Ort mit der langen "Älplertradition" zur Erlebnis-Alp.

Informationen

Höhe: 1965m
Erreichbarkeit:
Zug nach Frutigen, Bus nach Adelboden-Oey, umsteigen in den Ortsbus zur Talstation Unter dem Birg, Luftseilbahn zur Engstligenalp
Aussicht: Engstligenfälle 600 Meter hoch, nach Adelboden und durchs Engstligental bis zum Niesen, hinauf zum 3243m hohen Gipfel des Wildstrubels
Attraktionen: Bergweiden, mäandrierende Wasserläufe und eine lange, bis ins Spätmittelalter zurückreichende Alptradition
Kulinarisches: Zwei Berghäuser und die Raclettehütte (ab Herbst) mit währschaften und regionalen Gerichten
Übernachtung: Doppel- und Mehrbettzimmer in den beiden Berghotels
Gruppen: Berghotel Engstligenalp 150 Plätze, Berghaus Bärtschi Sääli für 20 und 45 Personen
Winter: Wntersportgebiet (Wandern, Langlauf, Lifte bis 2330m
Besonderes: Kraftort und Geschichte des Lägersteins

0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: